Keinen Kugelschreiber gefunden: ÖVP kann Klage gegen Falter nicht unterzeichnen


Georges Schneider/picturedesk.com

Aus der Unterlassungsklage gegen die Wochenzeitung „Falter“ wird nichts! Die ÖVP konnte keinen Kugelschreiber finden, um die Klage zu unterzeichnen. Alle zwei Millionen Kugelschreiber aus dem Wahlkampf 2017 sind offenbar verschwunden.

WIEN – „Kugelschreiber hab ich hier in unserer Parteizentrale überhaupt noch nie gesehen“, sagt ÖVP-Generalsekretär und Karl Nehammer und nippt an einem frisch pürierten Mango-Maracuja-Kugelschreiber-Smoothie.

Dennoch will die Partei den Falter klagen, sobald ein Schreibinstrument den Weg ins Parteibüro findet: „Es geht nicht, dass Medien berichten, was wir machen. Weil wenn alle wissen, was wir machen, wählt uns keiner mehr“, zeigt sich Nehammer empört und verweist als Positivbeispiel auf die von ÖVP-Pressesprechern verfasste Infotainment-Broschüre „Kurier“.

Kurz reagiert

„Kann endlich wer den scheiß Gschropp von meinem Rücken runternehmen, i will die grindige Bakterienschleuder nicht angreifen“, hört man Kurz im Nebenzimmer schreien. Lächelnd kommt er ohne Kind am Rücken durch die Tür, tritt vor die Journalisten und sagt: „Liebe Pressevertreter, danke, dass Sie so schnell gekommen sind. Es gibt sehr gute Nachrichten, wir haben gerade 40 unserer besten Berater beauftragt, den billigsten Kugelschreiber der Welt zu finden. Den werden wir dann kaufen, weil ich bin einer, der am Boden bleibt.“

Dann setzt er fort: „Ich habe in den letzten Tagen mit Millionen Österreichern gesprochen und wer mich kennt, der weiß, die Sparsamkeit im Wahlkampf ist mir sehr wichtig. Wir haben jetzt noch kurz Zeit für genau eine Frage.“

Kritische Fragen

Ein Kurier-Journalist hakt kritisch nach: „Lieber Bas-, äh, Herr Kurz, Sie haben gerade gesagt, Sie sind einer, der am Boden bleibt. Aber sind Sie nicht auch einer, der unsere Sprache spricht?“

Kurz nickt nachdenklich. „Danke für diese kritische Frage, da haben Sie mich jetzt erwischt, ich bin natürlich beides. Und wenn das nicht erlaubt ist, dafür geh ich gern ins Gefängnis.“ Kurz zeigt auf den Kurier-Journalisten und sagt: „Ist das da in Ihrer Hemdtasche ein Kugelschreiber? Kommen Sie bitte noch schnell in mein Büro.“


7 Kommentare, 3.7k Shares
1500
7 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
7 Kommentatoren
neuste älteste top
Garafon

Liebe Tagespresse, ihr wisst aber schon dass es verboten ist geheime Mikrofone im ÖVP Partei Zentrum zu installieren. Wartet nur bis ihr Mittag gegessen habt und die wieder ihre Kulis finden.

smart

das Beste:
die von ÖVP-Pressesprechern verfasste Infotainment-Broschüre „Kurier“

Schopenhauer

Arme Opfer, zuerst will man ihnen ihre Tranchenspenden verbieten, die man nicht sofort dem Rechnungshof melden muss und dann bezichtigt man sie noch der bewussten Planung einer Überschreitung der Wahlkampfkosten…
Also die ÖVP hat sich viel vom Strache angeschaut, was verdeckte Methoden angeht, oder wars doch eher umgekehrt…

Otc

Das chinesische Werbemittel Glumpert schreibt ja eh nie!

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format