Kein Einkommensnachweis: Benko scheitert bei Suche nach Mietwohnung


Benko in einer leeren Wohnung
Helmut Fohringer / APA / picturedesk.com (M)

Es brechen harte Zeiten für René Benko an: Seine Signa steht vor der Insolvenz, der Gürtel muss enger geschnallt werden, auch privat. Nun sucht der Tiroler Self-Made- und Self-Failed-Man nach einer neuen Mietwohnung. Dabei stößt er auf Schwierigkeiten.

WIEN – „Gemütlicher Wohntraum in belebter Lage“, liest Benko vom Handy ab. Er sieht sich nachdenklich um in der 20-Quadratmeter-Wohnküche, die zugleich auch Schlafzimmer, Esszimmer, Vorraum, Badezimmer und Klo in einem ist. Draußen rauscht der Verkehr auf der Simmeringer Hauptstraße vorbei. „Und die 1300 Euro pro Monat sind warm?“, fragt Benko. „Kalt“, antwortet die Maklerin lapidar. 


  • Traurig ist an der Sache nur, dass es einigen (wegen ihm) gekündigten Niedriglohn-Verdienern wirklich so geht, viele Firmen unschuldig in Konkurs gehen, und Benko sich in seinen vielen gehorteten Millionen bis ans Lebensende räkeln kann!!
    😩😩

  • Bei der Wiener Westeinfahrt am Campingplatz ist noch ein Platz frei. Zwar nicht winterfest, dafür angenehme Nachbarn (Fuchs, Eichhörnchen und Genossen). Befristet bis März. Schnell zugreifen, sonst zieht HC dort ein.

  • >