Kann es nicht lassen: Erwin Pröll bei heimlichem Spatenstich erwischt


böhringer/Wikipedia, Montage

Um drei Uhr nachts wurde der ehemalige niederösterreichische Landeshauptmann Erwin Pröll gestern von der Polizei dabei ertappt, wie er nahe Langenlois still und heimlich einen illegalen Kreisverkehr eröffnen wollte. Die Behörden sprechen von einer Tat im Suchtmilieu – Pröll haben seine alten Gewohnheiten wieder eingeholt.

Auf frischer Tat erwischt

Kurz vor drei Uhr nachts erhielt eine niederösterreichische Polizeistreife im Weinviertler Langenlois per Funk einen Einsatz der Zentrale: „Reblaus 1 an Reblaus 2. Verdächtige Aktivitäten auf B14. Verwirrter alter Mann schlägt mit Spaten um sich. Bitte um Nachschau. Viel Glück und Prost. Reblaus 1 Ende.“

Neue Artikel jeden Morgen in Ihr Postfach.

Als die Polizisten am Tatort eintreffen, trauen sie ihren Augen nicht. Der ehemalige Landeshauptmann Erwin Pröll sticht wie wild auf einen Acker ein, um einen Kreisverkehr zu eröffnen.

„Uns war auf den ersten Blick klar: Das ist kein weicher, billiger, mit Aluminium gestreckter Spaten vom Obi. Das ist das ganz harte Zeug. 100 Prozent Stahl. Das bekommst du nur bei Landeshauptleuten“, schüttelt ein Polizist den Kopf.

„Pröll hat die Tat von langer Hand geplant“, fügt sein Kollege hinzu. „Er trug zur Tarnung über seinen Anzug ein Tarngewand, der die Umrisse von Lagerhaus-Türmen aufgedruckt hatte. So konnte man ihn zuerst in der Landschaft gar nicht ausmachen.“

Pröll gesteht Sucht

Vor den Behörden gesteht Pröll die Tat sofort und gibt seiner Sucht die Schuld: „Ich hab das früher Jahrzehnte lang gemacht. Oft bis zu drei Mal am Tag. Ich war ein Junkie, bin quasi am Spaten gehangen.“

Satellitenfotos zeigen, dass ganz Niederösterreich mit Einstichlöchern von Pröll übersät ist. „So eine Volksschule in Lilienfeld zu eröffnen. Oder das Internationale Zwiebelmuseum in Zwettl. Das gibt dir einen Kick. Das kann man für Außenstehende nicht beschreiben. Das betäubt dein Gehirn komplett und du kannst dich so richtig in die totale Wurschtigkeit fallen lassen.“

Therapie

Um einer Haftstrafe zu entgehen, hat sich Pröll nun dazu bereit erklärt, eine Suchttherapie zu beginnen. „Viele Landeshauptleute sind süchtig nach Spatenstichen“, erklärt Dr. Clemens Ottenthal vom Reha-Zentrum Wiener Neustadt.

„Wichtig ist, sie erst einmal vom Spaten weg zu bekommen und das Zeug durch eine leichtere Droge zu substituieren.“ Pröll soll deshalb in den nächsten Monaten einmal am Tag unter ärztlicher Aufsicht mit einer übergroßen Schere Schleifen zerschneiden.


9 Kommentare, 3.8k Shares
1500
7 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
9 Kommentatoren
neuste älteste top
Palm

Wurden bei LH Häupl auch schon Entzugserscheinungen festgestellt. Laut Boulevard stirbt der Heurige in Wien aus.

Christine

👍😄

Paparazzo

Jetzt werden die Pullen auch schon veröffentlicht?

Wichtiger wär es, ihre

Hintertürlgeschäfte zu veröffentlichen.

Otc

Daes ich doch einmal gehört werde und dann bei so einem schweren Fall!

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format