Kampf gegen Corona: Regierung plant Verbot von U-Ausschüssen


Sebastian Kurz grinst
SM / EXPA / picturedesk.com

Gesundheit geht vor! Nach mehreren Coronafällen im Ibiza-Ausschuss zieht die Regierung die Notbremse. Um den Kampf gegen Corona noch zu gewinnen, plant sie ein Verbot von U-Ausschüssen. 

WIEN – Elisabeth Köstinger verriegelt die Tür zu den Räumlichkeiten des U-Ausschuss und sprüht zur Desinfektion Glyphosat durch das Schlüsselloch nach innen, obwohl die Opposition noch drinnen sitzt. „So gerne wir dieses sozialistische Stasi-Tribunal weitergeführt hätten, es macht uns ja allen so viel Freude, aber das ist aus epidemiologischer Sicht leider, leider nicht vertretbar“, lächelt sie und wirft den Schlüssel ins Klo, wo er sofort von einer Python verspeist wird.

Bis die Pandemie vorbei ist, dürfen U-Ausschüsse nicht mehr stattfinden. Bundeskanzler Sebastian Kurz zeigt sich am Rande seines wöchentlichen Frühstücks mit Novomatic-Boss Johann Graf zufrieden: „Ich habe einen normalen Sommer versprochen und Recht behalten: dieser Sommer ist endlich normal, wir können wieder so wie früher machen, was wir wollen, während die Oppositon ausgeschaltet ist, noch ein Lachsbrötchen, Herr Professor?“

Endlich frei

Der Kanzler hofft, dass in Zukunft die wahren Verbrechen aufgeklärt werden, während man seine Partei in Ruhe arbeiten lässt, fernab von U-Ausschüssen: „Wie sagt man? Kontrolle ist gut, aber Vertrauen ist besser. Es sagt ja niemand was bei der ein oder anderen kleinen Korruption. Ich spreche hier von den wirklich großen Delikten, die unsere Republik gefährden: Akten der Geheimstufe 0,5 an die Medien spielen, die Regierung öffentlich kritisieren, Vermögenssteuern fordern.“

In der ÖVP rechnet man nicht vor 2030 mit neuen Ausschüssen: „Gesundheit geht vor. Jetzt muss die Menschheit einmal die Delta-Variante überstehen, dann die Epsilon-Variante, die Zeta-Variante, und am Ende des griechischen Alphabets erwartet uns ein neuartiges Tollwutvirus aus der Gallenblase von Andreas Hanger, das wird die Menschheit vor ihre bisher wohl größte Probe stellen.“

Grüne ziehen mit

Will die Regierung insgeheim die Aufklärungsarbeit der Opposition sabotieren? „Aber nein“, lacht Klubobfrau Sigi Maurer. „Die Opposition hat ja weiterhin die Möglichkeit, ihre Kritik an uns in ein Sackerl zu sprechen und uns vor die Tür zu stellen. Aber bitte kein Plastiksackerl, wegen der Umwelt.“

Doch FPÖ, NEOS und SPÖ wollen das nicht hinnehmen. Weitere Schritte sollen nach der letzten Sitzung des U-Ausschuss am 15. Juli in einem gemeinsamen U-Ausschuss Afterhour Clubbing im Besenkammerl des Parlaments besprochen werden. „Mitzubringen: Gute Laune und keine Maske“, lächelt Party-Organisator Christian Hafenecker.

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


20 Kommentare, 2.6k Shares
20 Kommentare
neuste
älteste top
Inline Feedbacks
View all comments

Harrharrharr: „ein neuartiges Tollwutvirus aus der Gallenblase von Andreas Hanger“ – Harrharrharr!!!

Literaturnobelpreis für die Kuh-Chlamydien. Sofort!

Der Pöbel soll was hackeln! Ned an U Ausschüssen interessiert sein! Der Basti macht das schon! Familie!

/Satire! /Unschuldsvermutung

Wo habt Ihr nur dieses herrlich blöde Foto her?

Photoshop. Wie immer.

Das ist ein Spiegel…

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format