In nur 10 Tagen: Regierung baut Gefängnis für Staatsanwälte


Kurz mit Bauhelm
Finanzministerium/Montage

Mit einem ambitionierten Ziel sorgt Bundeskanzler Sebastian Kurz heute in einem Hintergrundgespräch für Aufsehen: Er will innerhalb von nur zehn Tagen ein Gefängnis aus dem Boden stampfen. Darin sollen schon ab Ende Februar gefährliche Staatsanwälte eingesperrt werden, die gegen ÖVP-Politiker ermitteln.

WALDVIERTEL – Unter Anwesenheit von Sebastian Kurz erfolgt in Niederösterreich bereits der Spatenstich für die neue Justizanstalt Meidling-Waldviertel. 60 Stunden pro Woche wird auf der Baustelle gearbeitet. „Wir müssen verhindern, dass das Virus ‚Rechtsstaatlichkeit‘ unser schönes Land befällt“, erklärt der Kanzler lächelnd und lässt Karl Nehammer den Spaten in die Erde stechen, damit er selbst sich nicht schmutzig macht.

Laut Insidern gilt das Gefängnis als ausbruchsicher. „Das Gebäude befindet sich auf einem mit Krokodilen befüllten Kreisverkehr, das gesamte Areal wird umstellt von vier hohen Lagerhaustürmen.“

Hilfsaufgaben hinter Gittern

In der Haft selbst dürfen die Staatsanwälte nur primitive Hilfsaufgaben verrichten: „Wahlkampfkulis zusammenbauen, Festplatten schreddern und das Budget von Gernot Blümel ausbessern, er tut sich noch schwer mit dem Minusrechnen und macht gerade erst am WIFI den Taschenrechnerführerschein.“

Falsch zitiert?

Auf Kritik am neuen Gefängnis reagiert Kurz empfindlich. „Das hab ich so nicht formuliert, dass die Gefängnisse nur für unsere dunkelroten Staatsanwälte sind, bei denen es sich angeblich durchgehend um satanistische Nekrophile von Stalins Gnaden handelt“, beruhigt Kurz rund 40 Medienvertreter in einem Hintergrundgespräch hinter einem Hintergrundgespräch.

„Ich habe Vertrauen in die Justiz und ich wünsche mir nur eins: Dass gegen diese gottlosen Dreckskommunisten – das wird man wohl noch so formulieren dürfen und danach wieder nicht so formuliert haben wollen – etwas unternommen wird.“

Jedoch wirft Kurz der Korruptionsstaatsanwaltschaft Diskriminierung vor: „Die ermitteln immer gegen die ÖVP, nur weil wir schwarz sind. Sie patzen uns mit der Wahrheit an, sie bekämpfen die Korruption, die aber, wie sie wissen, eine zentrale Koalitionsbedingung unserer Regierung war.“

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


17 Kommentare, 4.1k Shares
1500
11 Kommentar Themen
6 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
17 Kommentatoren
neuste älteste top
fa-nadara

Diese Location ist ja noch sicherer als Alcatraz! Dass der Bimaz das nimmer erleben hat dürfen . . .

Raus gekickelt ist

(fast) besser als eingesperrt.

Hannelore

Raus kickln ist gut fürs Volk!

Thomas

„ 60 Stunden pro Woche wird auf der Baustelle gearbeitet“

Schwache Leistung, ich plädiere für 168 (24×7) Stunden pro Woche!

In einer solchen Notsituation sollte wohl eine kleine Änderung des Arbeitszeitgesetzes drinnen sein.

Walter.Theisl

Sag Das nicht zu laut. Dem Kurzen wäre sowas zuzutrauen !

Weil

er als Kind zu oft in die Steckdose gegriffen hat. Und die Augen, sie funkelten.
Wie sie es bei jedem Schaden noch heute tun!

BKAZ

Ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Kurz war doch immerhin so freundlich, die Staatsanwälte an einen runden Tisch einzuladen, wo sie sich dann dafür entschuldigen dürfen, dass sie von ihm diskreditiert wurden. Ist doch alles wunderbar :)

Jo Weda

:) :) :)

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format