Im Urlaub abgängig: Faymann in Minimundus vermisst


Faymann in Minimundus

Seit Tagen gibt es kein Lebenszeichen mehr von Bundeskanzler Werner Faymann, der vor mehr als einer Woche in den Kärntner Miniaturpark Minimundus aufgebrochen ist. Gegenüber der Tagespresse bestätigte die Polizei den Eingang einer Vermisstenanzeige.

„Faymann wollte einfach nur mit Freunden in den Urlaub fahren“, berichtet SPÖ-Kollegin Doris Bures. „Dann stellte er fest, dass er keine Freunde hat. Deshalb hat er ein paar seiner Facebook-Freunde eingeladen und ist mit Ihnen nach Kärnten aufgebrochen.“


  • pardauz..
    bin ich zu spät gekommen. lese soeben vom „verschwinden“ des Verwalters von
    Spukschloss henrietta aus wien.
    Herr faymann werner möge in sich gehen, nach den jahren an der seite von herrn josef o.

    und er möge inserieren, alias frau klinger:“ wer will mich“??

  • Die Tagespresse und ihre ihre notorischen Fehlinformationen!
    Unser geliebter Bundeskanzler ist nicht vermisst und von wegen orientierungslos und unselbstständig.
    Er ist auf einer, dank den Medien nicht mehr ganz so geheimen Mission. Er sucht die verschwundenen Hypo-Milliarden…

  • Workshop: Orientierungslauf in Themenparks, Wellnessthermen und Spielhallen.
    Mindestteilnehmerzahl 40
    Kosten: € 66 zuzügl. € 4 Materialbeitrag
    Zeit: Sonntag nach der Messe
    Ort: Church of Fools School

  • >