Hunderte psychisch Kranke vermutet: Ärzte ohne Grenzen verlangt Zutritt zum Parlament


Parlament

Während ihres Besuches in Traiskirchen kamen Mitglieder von Ärzte ohne Grenzen in Kontakt mit Parlamentariern und zeigten sich entsetzt über deren Zustand. „Wir vermuten hunderte psychisch schwerkranke Menschen im Parlament“, zeigte sich ein Sprecher der NGO besorgt und fordert nun uneingeschränkten Zutritt.

„Ich war auf der geschlossenen Anstalt tätig, habe einen Auslandseinsatz bei Kindersoldaten in Uganda hinter mir und war Chefarzt auf Shutter Island, aber noch nie zuvor habe ich so schwere Fälle getroffen wie hier im Parlament“, erzählt Dr. Frank Weißenberger, der vom Kriseninterventionsteam betreut werden muss, nachdem er mit Christian Höbart (FPÖ) auf einen Kaffee war.


  • >