Schiff mit 400 österreichischen Steuerflüchtlingen vor Bahamas in Seenot


Bahamas

Vor der Küste der Bahamas-Hauptstadt Nassau droht eine humanitäre Katastrophe. Eine Luxusyacht mit mehr als 400 österreichischen Steuerflüchtlingen an Bord befindet sich nach einem Motorschaden in Seenot.

Das Schiff ist vollgepfercht mit österreichischen Millionären und bereits seit einem Tag manövrierunfähig. Der Schaden entstand, als ein Passagier am schiffseigenen Golfplatz einen Ball mit voller Wucht in eine Elektronikanlage schoss. Die Lebensmittelsituation am sinkenden Schiff ist dramatisch: seit gestern ist der Dom Pérignon-Champagner aus, es gibt nur mehr Veuve Cliquot. Auch der Kaviarvorrat neigt sich dem Ende zu.

Verzweiflung

Immer wieder versuchen österreichische Steuerflüchtlinge, über das Meer in die Bahamas zu fliehen. „Sie sind verzweifelt und lassen in Österreich alles zurück bei ihrem Treuhänder“, erklärt ein Vertreter von Amnesty International. Die meisten Flüchtlinge haben nicht einmal einen Diplomatenpass dabei und tragen nichts bei sich außer einem prallgefüllten Geldkoffer.

Das Militär der Bahamas schickt zwar Rettungsboote aus, doch die Regierung des Inselstaates ist verärgert. Auch ein Großteil der Einwohner hat genug vom Steuerflüchtlingsstrom, wie uns ein Fischer erklärt: „Wie kommen wir auf den Bahamas dazu, die österreichischen Millionäre aufzunehmen? Die nehmen doch nur den Milliardären aus Hong Kong und der Wall Street die guten Plätze im Restaurant weg.“

Verfolgung

Humanitäre Organisationen auf den Bahamas kümmern sich seit Jahren um österreichische Steuerflüchtlinge und kritisieren die Regierung in Wien für ihr Vorgehen. „Während die Minderheitengruppe der Millionäre in Österreich früher in Ruhe ihren korrupten Tätigkeiten nachgehen konnte, werden sie seit kurzem immer stärker verfolgt. Oft bleibt ihnen nur die Steuerflucht als einzige Möglichkeit, ihr Kapital in Sicherheit zu bringen“, erzählt eine Helferin, die in einem provisorischen Auffanglager Louis Vuitton-Taschen verteilt.

In diesem Auffanglager treffen wir auch den Salzburger Steuerflüchtling Ludwig von Mohrheim IV. (67), der sich seit Anfang des Jahres auf den Bahamas befindet und auf Asyl wartet. Er ist es auch, der uns von horrenden Zuständen im Heim berichtet: „Wir sind hier seit Wochen in Doppelzimmern untergebracht! Und das nur in einem 4 Sterne Superior Hotel!“

Die Helferin unterstützt Leute wie von Mohrheim IV., damit sie auf den Bahamas zumindest das Allernotwendigste bekommen: einen Aufenthaltsraum, eine Küche, und die Möglichkeit, einmal am Tag ihr Geld zu waschen.

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


33 Kommentare, 26.3k Shares
33 Kommentare
top
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments

Ich sende gleich mal 1 Teinne Moinl-Kaffee! Aber: warum in die Karibik? Die Südseite vom Bodensee ist ja auch ganz nett…

Ich würde als Soforthilfe Fischangeln, Brennstoffwürfel und Spirituosen abwerfen lassen. In weiterer Folge sollte die Aktion „Licht ins Dunkel“ befristet verlängert werden, bis die Kosten eines Abschleppunternehmens gedeckt sind und Dieses von einer vorsintflutlichen Denkweise abrückt, um sowohl Menschen als auch deren Reisegepäck auf wackelfreien Boden zu bringen. Zur Erstversorgung der schwer traumatisierten Flüchtlinge stehen sicher manche Banken hilfreich parat, zumal ja der Eine oder Andere sogar noch einen zerknüllten Schmierzettel mit der privaten Handynummer unseres KHG findet. Sollten sie wider Erwarten dennoch abgewiesen und zurückgeschoben werden, akzeptiert die Frau Bock sicher deren Koffer als einmalige Bezahlung auf Jahrzehnte, zumal… Mehr »

Faymann schweigt. Typisch. Außenminister Kurz schläft. Typisch. Weil halt die österreichische Mentalität nur am Heiligen Abend Solidarität mit Flüchtlingen hat.

Wäre vor 2000 Jahren des großen Dichands Sohn Faymann der Besitzer jenes Strohlagers gewesen in dem ein jüdisches Flüchtlingspaar die Bevölkerungszahl dramatisch erhöhen wollte, es hätte Herrn J. nie gegeben. Keine Aufwieglereien von linken Intellektuellen und mit ihrem Weinproduzieren Zauberkünstler an der Spitze. Dieses Demonstantengesindel hätte es nie gegeben. Es hätte später dann weder Frauenverbrennungen noch Jünglingsvergewaltigungen im Namen des Herrn gegeben. Alles wäre besser.

zu vor message schreiber… Wenn sie im lukas evangelium lesen, als vor ca 2000 jahren kaiser augustus in der heimat von maria und josef(jesus eltern) steuerlisten auflegte… sicher um den obolus zu erhalten, war ein klarer auftrag: #gebt des kaisers , was des kaisers ist… um auf österreich umzulegen(nicht zweideutig= keiner wird gemordet)..# GEBT endlich des kaisers—- der kärntner landeshauptmann, kaiser braucht geld…. in seinem bundesland gibts viele steuertrickser und „abpascher“.. einer war clever, der bärental besitzer mit 14 schilling per jahr( in echt) vermögenssteuer… schlau der jörgl.. und die wörthersee schicki micki bussi bussi societe??? die feiern „blance“ sind… Mehr »

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format