Helikoptergeld: Nehammer und Karner werfen Steuergeld über Konzernen ab


Nehammer und Karner im Helikopter vor der OMV Zentrale
BKA

Während die Inflation im Euroraum zurückgeht, steht Österreich dank innovativer Wirtschaftspolitik mit einem Anstieg auf 11,1 Prozent weiter an der Spitze. Damit dies auch so bleibt, werfen Nehammer und Karner noch mehr Geld über Milliardenkonzernen aus ihrem Helikopter ab.

WIEN – „Charlie 1 an Dollfuß 2, Geldluke öffnen, Geldluke öffnen“, schreit Kanzler Karl Nehammer seinem neben ihm sitzenden Innenminister Gerhard Karner ins Ohr. Sie werfen heute Steuergeld in Höhe von sieben Milliarden Euro über Konzernen ab. „Ist das jetzt der Klimabonus oder der Skifahrbonus oder der Schnitzelbonus?“, fragt Nehammer. „Wurscht, Hauptsache Geld rauswerfen“, nickt Karner.


  • Also bitte – das ist doch alles im ureigensten Interesse aller Österreicher !

    Immerhin ist die OMV mit ca. 30% Staatsanteil praktisch ein Staatsbetrieb der somit gefördert wird damit der Staat hier nicht einspringen muß !

    Das halt ein minimaler Anteil der Förderung somit auch in Private Hände gelangt ist bedauerlich aber leider nicht zu ändern ….

    Diese Information wurde zur Verfügung gestellt von der ÖVP Abteilung 1984-Neusprech. Wir erklären wieso es nicht Korruption ist!

  • >