HC Strache warnt im Exklusiv-Interview: „Ausländeranteil in UNO-City schon fast 100 Prozent“


HC Strache kritisiert UNO-City

Der FPÖ-Chef H.C. Strache bat die Tagespresse um ein Exklusiv-Interview, da keine andere Zeitung mit ihm über dieses Thema sprechen wollte. Im Gespräch warnt Strache vor einer noch nie dagewesenen Ghettobildung im Norden Wiens und stellt alarmiert fest, dass der Ausländeranteil in der Wiener UNO-City bereits fast 100 Prozent beträgt.

Tagespresse: Herr Strache, was ist Ihnen so wichtig, dass Sie uns um 2 Uhr nachts noch zu diesem dringenden Interview in die Sky Bar rufen?

Neue Artikel jeden Morgen in Ihr Postfach.

Strache: Zuerst einmal muss gesagt werden, dass es nicht 2 Uhr nachts ist, sondern fünf vor 12, wenn es um die Zukunft von Österreich gäht. Ich musste heute nämlich wieder einmal feststellen, dass man als Österreicher bald Fremder im eigenen Land ist.

Tagespresse: Was meinen Sie?

Strache: Ich wollte heute Sonne tanken und bin aus der Stadt rausgefahren ins Donauzentrum. Da gibt’s ein nettes Solarium. Als ich aber zu früh aus der U-Bahn ausgestiegen bin, da stähe ich plötzlich vor der UNO-City und denke mir: Na gut, als zukünftiger Bürgermeister sehe ich mir diesen Stadtteil von Wien mal an. Doch was ich dann gesehen habe, machte mich fassungslos.

(Straches Stimme wird leise)

Strache: Ausländer… Überall Ausländer… Unzählige verschiedene Hautfarben und überall wird nur Ausländerisch gesprochen!

Tagespresse: Sie stören sich an den Ausländern in der UNO-City? Wissen Sie nicht, dass-

Strache: Verstähen Sie mich nicht falsch. Ich habe nichts gegen Ausländer. Wenn ich ab und zu in Wien mit einem schwarzen Afghanen oder roten Libanesen zu tun habe, dann ist das für mich kein Problem. Aber was sich in dieser UNO-City abspielt, das hat mit Abendland nichts mehr zu tun! Die Ausländerrate dort beträgt fast 100%. Da ist hinter unserem Rücken eine Parallelgesellschaft entstanden und der rote Gruselbürgermeister Häupl hat dabei einfach zugesehen.

Tagespresse: Sie behaupten also, die UNO-City sei ein Ghetto?

Strache: Ein Problembezirk, gegen den die Bronx wirkt wie Disneyland! Ich sage Ihnen, im Gebiet der UNO City gibt es riesige Plattenbauten. Auf 28 Etagen leben fast nur Ausländer! Da wird kein Wort Deutsch mehr gesprochen.

Tagespresse: Das haben Sie mit eigenen Augen gesehen?

Strache: Das ist ja überhaupt das Bäste! Viel gesehen habe ich nämlich gar nicht! Als ich mich drinnen umsehen wollte, packten mich Securities und zogen mich wieder hinaus. Die haben dort eine eigene Parallelgesellschaft aufgebaut mit eigenen Aufpassern. Die österreichische Polizei traut sich dort gar nicht mehr hinein.

Tagespresse: Was fordert die FPÖ genau?

Strache: Wien darf nicht UNO-City werden. Die Ausländer dort hängen einfach all ihre verschiedenen Staatsflaggen im Kreis auf und fahren mit riesigen Limousinen rücksichtslos durch die Stadt. Aber damit eines klar ist: Sobald ich Bürgermeister bin, wird sich das ändern.

Tagespresse: Ihr konkreter Plan?

Strache: Abschieben.

Tagespresse: Abschieben?

Strache: Nach Syrien.

Tagespresse: Sie wissen aber schon, dass in der UNO-City Diplomaten aller Nationen sitzen. Von Frankreich über Iran bis hin zu Kanada, Nigeria, Bolivien und hunderten ander-

Strache: Ich halte mein Wort. Alle abschieben nach Syrien.

(Strache wirkt aufgekratzt und ergriffen. Er winkt dem Kellner, hebt die Hand, bestellt noch drei Bier.)

Tagespresse: Herr Strache, mit Verlaub, wollen sie vielleicht nicht doch einmal eine Nacht drüber schlafen? Sie versteigen sich da in etwas, das vielleicht gar nicht mal so dramatisch ist.

(Strache beugt sich vornüber, schaut um sich, ob uns niemand beobachtet, dann zeigt er uns Fotos der UNO-City Gebäude.)

Strache: Ist das etwa nicht dramatisch? Sehen Sie sich die Form der Gebäude an. Halbmonde! Die UNO-City ist nur ein weiteres Zeichen der lange geplanten Islamisierung Wiens.

Tagespresse: Herr Strache, sie wittern schon wieder eine Verschwörung. Was haben Ihnen die Ausländer denn getan, dass sie so viel Groll gegen sie hegen?

Strache: Als ich einmal 15 Jahre alt war, hat mir ein Ausländer meine erste große Liebe ausgespannt. Das hat mir das Herz gebrochen und mich innerlich verbittert. Anstatt darüber hinweg zu kommen wie ein echter Mann, wurde ich zum Zyniker und habe mir geschworen, jede Sekunde meines restlichen Lebens dem Kampf gegen Ausländer zu verschreiben.

(Stille)

Strache: Danke für das Gespräch.

(Jürgen Marschal. Foto: Martin Juen)


56 Kommentare, 13.5k Shares
1500
37 Kommentar Themen
19 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
45 Kommentatoren
neuste älteste top
Adolf

Wenn es nur Österreicher wären, die hier ständig die Strache feindlichen Kommentare posten. Hier spielt wohl ein bisschen Angst eine große Rolle. Ich persönlich sehe es nicht mehr ein das ich 50%von meinem Lohn abgebe, damit ich unseren nicht integrierten Einwanderern das Leben versüße. Österreich ist das Schlaraffenland für Ausländer, aber das wird sich sicherlich einmal ändern. Nämlich dann, wenn es den Österreichern selbst schlechter geht. Arbeitslosenrate etc. Ich kann es zum Glück erwarten.

Peter

@Adolf Wie wissen sie das den genau das es Nicht Österreicher sind die hier die Anti Strachw kommebtare posten kennen sie die leute? Und jetzt der Highlight in ihrem Kommentar sie schreiben ich halte fest : Ich persönlich sehe es nicht mehr ein das ich 50% von meinem Lohn abgeben muss damit ich unseren nicht integrierten Einwanderern das Leben versüße“ Seit wann haben Einwanderer irgendeinen einfluss darauf wohin die Steuergelder fließen?(Wieso blamieren die nicht die Politik dafür die für sowas zuständig ist) Die meisten Steuergelder werden woanders verschwendet aber nein sie denuziant wollen das nicht einsehen und wählen eine Partei… Mehr »

???

Warum kann ich die 50 Prozent Steuern und Abgaben bei Ihnen nicht ganz glauben

Stefanie

Hier ist wohl der Username Programm. ;)

Ein Leser

Strache spricht mir aus der Seele. Raus mit dem Pack. Vernünftige Österreicher sollten sich mal mit dem Thema genauer beschäftigen und nicht im Jetzt – Leben, sondern auch mal in die Zukunft sehen. Die ständige Aufnahme von Asylanten sorgt nur für Probleme. Die wissen sich nicht zu benehmen und wir stecken denen aufgrund unserer sozialen Ader alles in den Popsch. Ich selber bin ein sozialer Mensch, aber nur bei unserem Volk, das leider vergessen wird. Wir fördern lieber zukünftige Straftäter, anstatt das wir uns über unsere Obdachlosen etc. umsehen. Ich bin mir sicher viele Leute teilen diese Meinung, haben aber… Mehr »

Leser

Falls wir Verwandt sind müssen wir uns beim nächsten Familientreffen dringend über Deinen / Ihren schwarzen Humor unterhalten!

кровя́нка

ну и жо́па же ты!

Methusalix

Ich hab‘ nichts gegen Fremde. Einige meiner besten Freunde sind Fremde. Aber diese Fremden da sind nicht von hier!!!!

schali

Methusalix ftw! Hab gewusst von wem das zitat ist noch bevor ich deinen usernamen gelesen habe

knochn

Strache hat recht, mit den Ausländern ist das Mass überlaufen. Fühle mich in Wien nicht mehr wohl und sicher. Lebe in 10.Bezirk mit ständiger Angst von den Ausländern. Mich als echter Österreicher sehen und sagten mir, dass wir Österreicher die Ausländer seit. Würde mir sehr wünschen, dass Herr Strache Kanzler oder Bürgermeister wird. Wähle Blau schon seit über 20 Jahren und bin Stolz drauf. Mich wundert wirklich immer wieder, dass sich der Österreicher von Rot und Schwarz am Schädel Kaken lässt. Diese Frustration ist furchtbar, inakzeptabel und abstoßend.

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format