Hat „lecker“ gesagt: Wiener Eltern stecken Kind (13) in Babyklappe


Teenager in Babyklappe
Uli Deck / dpa / picturedesk.com (M)

Das eigene Kind wegzugeben – für viele Eltern ein unvorstellbarer Gedanke. Dem Wiener Ehepaar Claudia und Gustav blieb nun keine andere Wahl. Sie steckten ihre geliebte Tochter Sophie (13) heute in die Babyklappe. Weil das Kind einmal das Wort „lecker“ verwendete, sahen sie sich in der Erziehung überfordert.

WIEN – Es sind traurige Szenen, die sich heute im Wiener Wilhelminenspital abspielen. „Es ist besser so“, flüstert Mama Claudia traurig und streichelt noch ein letztes Mal die Stirn ihrer Tochter. „Menno Mom, hast du ne Macke in der Birne?“, fragt Sophie, als sie in die Klappe gelegt wird. „Hallo?! Hassu Tomaten in den Ohren?“ „Das heißt Paradei– was red i, is doch eh scho wurscht“, seufzt Papa Gustav und wendet sich enttäuscht ab.


  • >