Hat auf Twitter immer das letzte Wort: Klenk muss Kauf durch Musk noch absegnen


Tweet von Elon Musk

Knappe 41 Milliarden Euro bietet Elon Musk für die Übernahme von Twitter. Doch eine letzte Hürde muss der Tech-Milliardär noch überwinden: Er braucht die offizielle Genehmigung von Falter-Chefredakteur und Twitter-Guru Florian Klenk. Dieser habe dort immer das letzte Wort.

WIEN / TEXAS – Nervös wippt der Milliardär Elon Musk auf seinem ergonomischen Bürosessel – einem 57-jährigen Tesla-Arbeiter aus Austin mit kaputter Bandscheibe – auf und ab. Der Deal seines Lebens ist zum Greifen nahe, doch das O.K. aus Eichgraben fehlt noch. Es sind Minuten, die sich länger anfühlen als eine Reise zum Mars.

Klenk ghosted Musk

Manisch aktualisiert Musk seine Twitter-App, in der Hoffnung auf eine Nachricht, einen Retweet oder zumindest ein „Gefällt mir“ von Klenk. „Wahrscheinlich gehen meine Mentions in seinen vielen Notifications unter…“, seufzt Musk. Dann der Rückschlag: Soeben wird ein neuer Skandal in Österreich aufgedeckt. Das WLAN im ÖBB-Regionalexpress nach St. Pölten ist für drei Minuten ausgefallen.

Musk liest Klenks Thread. „Oh je, er schreibt 1/5423, fuck, fuck, fuck… dann wird es wohl heute wieder nichts“, flucht der Auto-Milliardär. Resigniert legt er sein Smartphone auf seinen Couchtisch, eine 43-jährige Raketenforscherin von SpaceX.

Milliardär lenkt sich ab

„Wenn ich Twitter heute nicht kaufen kann, dann halt eine andere Plattform für Fake News, Hass und unerwünschte Werbung“, sagt er und scrollt über die oe24-Startseite. Musk bietet 50 Cent für den ganzen Fellner-Konzern. Wolfgang Fellner sagt sofort zu und legt noch eine Gratis-Vignette, sowie einen Handjob in der Tiefgarage oben drauf. Doch der billige Impulskauf tröstet Musk nur kurz – er will Twitter, unbedingt!

Skepsis

Nächster Morgen, Schauplatzwechsel, Wien. Univ. Prof. DDr. Landwirtschaftsmeister Florian Klenk befindet sich gerade bei der Generalprobe zur zwölfstündigen Oper „Der Bauer und der Bobo“. Sein Handy vibriert, er zieht die Augenbraue hoch: „Ist das Rudi Fußi? Ach so, nur Elon Musk.“ Er muted den US-Milliardär und dirigiert die 70 Ballett-Tänzer, die alle als Florian Klenk verkleidet sind, wieder weiter.

Sein Anwalt Fabian Presslaber erklärt: „Laut Twitter-AGB hat mein Mandant Herr Klenk auf der Plattform immer das letzte Wort, egal ob es um den Kauf geht, um die Änderung des Algorithmus oder darum, wer jetzt im bis 3 Uhr früh dauernden Streit zwischen Sebastian Bohrn Mena und Gerald Grosz recht hat, was die Zukunft der SPÖ betrifft.“

Vertrag wird finalisiert

Schließlich, nachdem sich Musk für den Falter-Newsletter anmeldet, stimmt Klenk doch noch zu. „Einmal hier ein Autogramm bitte“, lächelt Klenk. Musk atmet auf, unterschreibt den Vertrag, sein Flug nach Wien hat sich gelohnt. „Moment… was heißt Filmrechte? Warum steht da ‚Der Autobauer und der Bobo‘ drauf? Und ‚Der Autobauer und der Bobo: Die zwei Türme‘? Und ‚Der Autobauer und der Bobo: Die Rückkehr des Kön-“ Klenk springt auf und läuft diabolisch lachend mit dem Vertrag aus dem Büro.

„Egal, das kann jedem passieren, er ist einfach der bessere Geschäftsmann“, lächelt Musk. Der US-Milliardär hat, was er wollte, zufrieden fliegt er nach Hause und betrachtet Twitter. „Ah, ein Milliardär, der nachweislich Börsenmanipulation betrieben hat, und der jetzt die wichtigste journalistische Plattform der Welt kauft, das ist ein Sieg für die Meinungsfreiheit!“ Dann scrollt er gelangweilt auf seinem Handy herum und löscht die Twitter-Accounts von BMW, Ford und dem österreichischen Tesla-Killer Sarit.

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


14 Kommentare, 4.3k Shares
14 Kommentare
top
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments

Wie viel kostet es, wenn man von Fellner nicht berührt werden will?

Das kostet (den Fellner) € 65.000

Er steckt bereits in Ihrem Kopf ;) Verloren :D

Der Fellner tatschlt überall hin. Dem entkommen Sie nicht!

Tesla, Twitter… Was reißt er sich als nächstes unter den Nagel? Doch hoffentlich nicht die stabilste Währung der Welt, den Blümel Coin?

„dem österreichischen Tesla-Killer Sarit“ der Strohsack wird sich ärgern.

War definitiv eins der Highlights im Artikel.

Soeben wurden die ersten Änderungen auf Twitter bekannt: Es gibt ab sofort 3 Pakete – Free, Business und Musk.

Das erste Paket ist quasi wie bisher, lediglich eine klitzekleine Einschränkung das die Tweets maximal 84 Zeichen haben dürfen und automatisch signiert werden mit ‚Loving freedom of speech sponsored by Tesla‘.

Business hat keine einschränkungen für die länge des Tweets, wird aber stark moderiert und wird erst nach Kontrolle des Inhalts durch die oberste Administation nach 24-48h freigegeben.

Musk. Der einzige uneingeschränkte, unmoderierte Account.

Herrlich. ENDLICH wird die freie Meinungsäusserung auch kommerzialisiert. Wunderbar ! So Amerika ! ZUKUNFTSWEISEND ! FREEEEEEEEEEEDOOOOOOOOOOOOOMMMMMMM!

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format