„Grüß Göttin“ nicht genug: Grüne fordern „Grüß Allah“-Schild


Grüß Allah

Die Diskussionen um einen neuen Standort für die viel kritisierte „Grüß Göttin“-Tafel sind noch nicht zu Ende, da kommt von den Tiroler Grünen bereits der nächste kontroverse Vorschlag. Neben einem „Grüß Göttin“-Schild soll nämlich nun auch eine „Grüß Allah“-Tafel aufgestellt werden, zumindest wenn es nach den Grünen geht.

„Mit der „Grüß Göttin“-Tafel hat Tirol einen wertvollen Beitrag zur Gleichstellung von Frauen in der Gesellschaft geleistet. Damit auch Muslime im öffentlichen Raum sichtbar werden, wird in Kürze unsere „Grüß Allah“ Tafel präsentiert“, so Landesrätin Christine Baur im Interview mit der Tiroler Tagespresse.

Damit reagieren die Tiroler Grünen auf die systematische Diskriminierung Andersgläubiger in der heimischen Sprache. „Sprache schafft Wirklichkeit. Durch die regelmäßige Verwendung des Ausdrucks „Grüß Gott“ im Tiroler Sprachgebrauch werden Muslime diskriminiert und somit im Alltag unsichtbar. Bei parteiinternen Sitzungen begrüßen wir uns deshalb immer mit ‚Grüß Mensch'“, so Baur.

Wo genau das etwa zehn Meter breite „Grüß Allah“-Schild stehen soll, ist noch nicht klar. Aus vertraulichen Quellen ist jedoch zu hören, dass die Grünen die Tafel auf die mittleren zwei Spuren des viel befahrenen Südrings stellen wollen. Mit diesem Standort könnte nicht nur eine wertvolle Maßnahme zur Gleichstellung von Muslimen, sondern auch zur Verkehrsberuhigung in Innsbruck gesetzt werden.

Entsprechend glücklich zeigt sich Landeshauptmann-Stellvertreterin Ingrid Felipe über den Erfolg. „Allah sei Dank haben wir diese Tafel endlich durchsetzen können“, so Felipe in einer ersten Stellungnahme.

(Michael Mingler. Foto: Montage)

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


53 Kommentare, 14.5k Shares
53 Kommentare
top
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments

Wie wäre es mit Grieß enk ganz einfach ,ganz Tirol

Da kann man nur sagen, dass unser Gott hoffentlich bald eingreift! Und das wird er bestimmt! Denn ich bin kein Politiker, aber diese Blindheit vor der Gefahr der Ideologie des Islam schreit zum Himmel! Der Teufel ist der, der sich freut und das zu hundert Prozent

warum nicht „Grüß Allahin“? Das schaut für mich wieder nach einem Rückschritt aus…

Warum wohl nicht? Weil das eine Beleidigung von Allah und des Islam wäre – und die Tagespresse vielleicht ironisch, satirisch, sarkastisch, zynisch uä. nicht aber lebensmüde und dämlich ist. Du kannst es ja ausprobieren, ein Schild anfertigen und in Wien aufstellen lassen. Noch besser in Ankara, Bagdad, Teheran, Riad, Islamabad, Kabul oä. Viel Spaß dabei.

Man kann alles überkleben

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format