Geheime „Vatileaks“-Dokumente belegen: Jesus war homosexuell


Jesus war homosexuell

Sensationelle Nachrichten aus Rom: Jesus Christus war offensichtlich homosexuell. Dies belegen neue Dokumente, die im Zuge der aktuellen Vatileaks-Affäre ans Tageslicht kamen.

Niemand ahnte es
„Ich bin baff“, berichtet der US-Historiker Jason Trapman, als er die Dokumente analysiert. „Wer hätte bitteschön ahnen können, dass ein unverheirateter Mann, der sich den ganzen Tag mit zwölf Jünglingen umgibt, um Nächstenliebe zu praktizieren, homosexuell sein könnte?“

Doch es gab Anzeichen
Die Kirche weiß angeblich schon lange von Jesus’ sexueller Orientierung, versuchte diese aber geheim zu halten. „Sogar die Bibel wurde im Nachhinein gefälscht, um Jesus Homosexualität zu vertuschen“, erzählt ein italienischer Enthüllungsjournalist. So hieß es im Original nicht „Und Jesus sprach: Selig seien die Armen“, sondern „Und Jesus sprach: Selig seien die Warmen.“ Außerdem habe Jesus nicht Wasser in Wein verwandelt, sondern in Cosmopolitan.

Ebenfalls falsch überliefert wurde, dass Jesus am dritten Tage nach seinem Tod auferstanden ist, um ins Paradies auf zu fahren. „Dies ist zwar wörtlich korrekt übersetzt“, heißt es in den Vatileaks-Dokumenten. „Mit ‚Paradies’ war aber lediglich ein Jerusalemer Szeneclub namens ‚Paradise’ gemeint.“

Vatikan streitet ab
Im Vatikan selbst weigert man sich, die neuen Fakten zu akzeptieren. „Whaaaaat? Jesus soll schwul gewesen sein? Ich meine, come on Schätzchen, das ist doch eine Frechheit, ein Schwuuuler bei uns in der Kirche? Was für ein kleines Luder behauptet denn so was?“, zeigt sich ein römischer Kardinal entsetzt.

Kardinal Schönborn beschwichtigt
Kardinal Schönborn versucht zu beruhigen und erklärt in einer Presseaussendung: „Vielleicht müssen auch wir in der Kirche akzeptieren, dass es verschiedene Menschen gibt, und endlich im 19. Jahrhundert ankommen.“ Wichtig sei nicht, was jemand im Bett macht. Wichtig vor Gott sei einzig und allein, ob jemand seine Kirchensteuer nach der dritten Mahnung auch wirklich einzahle.

Stehen weitere Enthüllungen bevor?
Für die katholische Kirche ist die Aufregung aber noch lange nicht vorbei. Weitere Enthüllungen werden noch folgen und ein noch größerer Skandal bahnt sich an. „Gott ist tot“, berichtet etwa ein Historiker. „Wir haben es hier schwarz auf weiß. Er starb irgendwann im 15. Jahrhundert in Südspanien.“

Bezahlte Anzeige: Studie: Eine Delizia-Kaffeekapsel enthält genau so viel Kaffee wie drei BWL-Studenten

Weiterlesen: Ist er gar nicht tot? Verschwörungstheoretiker glaubt, Faymann lebt noch

Lassen Sie sich über neue Artikel informieren.


107 Kommentare
  • Auch in der Welt der Satire gibt es in Österreich keine Kirchensteuer, sondern nur einen Beitrag, den man zu zahlen hat, wenn man Mitglied einer Religionsgemeinschaft ist – oder eben auch nicht.
    Dieser Satz macht leider den ganzen Artikel kaputt, da er doch immer nur genau diese Mythen derjenigen reproduziert, die damit zu erkennen geben, nicht die geringste Ahnung von Steuern zu haben. Das geht besser, liebe Tagespresse!

  • Sehr fetter Bericht…. da freut sich mein Atheistenherz! Bin gespannt wann die ersten Oberfundis die Tagespresse wegen „Herabwürdigung der Religion“ anzeigen. WIR MÜSSEN DOCH ENDLICH IM 19. JAHRHUNDERT ANKOMMEN!!! LOOOOL

    • Ich würde mich über ein bisschen Toleranz und Respekt freuen. Ich akzeptiere Atheisten und versuche bewusst ihre Gefühle nicht zu verletzen. Wäre schön, wenn das auch in die andere Richtung funktionieren würde.

      Liebe Grüße

      • Ich finde unglaublich lustig wie immer wieder Leute Toleranz einfordern, und bereits im selben Satz die totale Intoleranz praktizieren., und das noch nicht mal schnallen.

        Sie sind es der Intolerant ist, wenn sie die Bezeichnung als homosexuell als Beleidigung empfinden, da sie offenbar Homosexualität als etwas verachtenswertes betrachten.

      • Oh Mann….Religioten können Atheisten-Gefühle nicht verletzen! Wie kommen sie bloß auf so eine Schnapsidee…? Versuchen sie mir als Religionsfundi etwas über die Existenz Gottes näherzubringen und sprechen sie mir das Paradies ab, weil ich nicht gläubig bin….ich schwöre ihnen….ich bekomme einen Lachkrampf. So böse können sie gar nicht argumentieren! Ich meine, sie sind ja auch felsenfest davon überzeugt, daß es Odin, Thor und Loki nicht gibt, oder? Das wäre ja zu Märchenmäßig…aber die Christenstory erachten sie als wahr. Verkehrte Welt! *;-)*

  • Würdet ihr euch auch trauen so einen Artikel über Mohammed zu schreiben? Oder über seine Heirat mit einer Minderjährigen?
    Bestimmt nicht weil das würdet ihr euch wohl nicht trauen!
    Im Sinne der Gleichbehandlung der Religionen solltet ihr das aber!

  • Pöhse, pöhse!
    Aber sei’s drum. Meine Meinung: Worüber man sich nicht lustig machen kann (darf?), das kann (darf?) man auch nicht ernst nehmen.

  • >
    Choose A Format
    Personality quiz
    Series of questions that intends to reveal something about the personality
    Trivia quiz
    Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
    Poll
    Voting to make decisions or determine opinions
    Story
    Formatted Text with Embeds and Visuals
    List
    The Classic Internet Listicles
    Countdown
    The Classic Internet Countdowns
    Open List
    Submit your own item and vote up for the best submission
    Ranked List
    Upvote or downvote to decide the best list item
    Meme
    Upload your own images to make custom memes
    Video
    Youtube and Vimeo Embeds
    Audio
    Soundcloud or Mixcloud Embeds
    Image
    Photo or GIF
    Gif
    GIF format