Für bessere Statistik: Regierung bestellt 300.000 Geimpfte aus Israel


Sebastian Kurz
Georges Schneider / picturedesk.com

Lange verharrte Österreich im Impfranking auf den hinteren Plätzen, doch diese Zeiten sind vorbei. Die Regierung will jetzt an die Spitze vorpreschen und bestellte in Israel 300.000 geimpfte Menschen. Die erste Lieferung ist heute Nacht in Schwechat angekommen.

WIEN – Endlich hat Sebastian Kurz wieder gute Nachrichten zu verkünden. „Ich sehe ein Licht am Ende des Tunnels“, freut er sich, als er die ersten geimpften Menschen aus Israel am Flughafen Wien-Schwechat erblickt. „Die Israelis sind unsere Freunde. Notieren Sie das, ja? Unsere Freunde! Das muss ich mehrmals betonen, seit ich mit Rechtsextremen koaliert habe, haha, hoppala. Andererseits hat sich das auch geändert: als ich mit Rechtsextremen koaliert habe, hat das in Europa noch als rechtsextrem gegolten.“

Doch die Bestellung der 300.000 Geimpften aus Israel war schwerer als gedacht. Die ÖVP verwendet seit den jüngsten Hausdurchsuchungen keine Handys mehr. Kurz musste gestern in Jerusalem in einem brennenden Dornbusch erscheinen, um direkt zu Benjamin Netanyahu zu sprechen.

Alleingang

Die Regierung will bis Ende April noch weitere 300.000 geimpfte Israelis bestellen und nicht mehr auf die EU warten, wie auch Gesundheitsminister Rudi Anschober erklärt: „Man hat uns bereits für das erste Quartal, ein Quartal, das ist ein Viertel von einem Jahr, ein Jahr hat 365 Tage, außer in einem Schaltjahr, 250.000 geimpfte Rumänen versprochen, die Hauptstadt ist übrigens Bukarest, aber die Akzeptanz der österreichischen Bevölkerung, Österreich liegt in Österreich, dafür ist leider ohnehin gering.“

Anschober schaut auf seinen Zettel. „Genau, eines wollte ich noch sagen: Die Lottozahlen sind 2, 4, 9, 19, 23 und die 47, das ist deutlich unter der empfohlenen Inzidenz von 50, kein Grund also, die Schulen zu schließen.“

Gerechte Verteilung

Geht es nach der Regierung, sollten die Geimpften gerecht auf alle Bundesländer verteilt werden. Doch ein Bürgermeister aus Vorarlberg hat sich heute früh vorgedrängelt. „Ich habe gehört, dass am Schluss eventuell geimpfte Personen aus Israel übrig bleiben könnten“, rechtfertigt sich dieser. „Ich habe dann brav in der Ecke gewartet. Am Schluss hat man mich aufgerufen und gesagt, 300 Israelis sind noch übrig, brauchst sie zum Kellnern in deiner Bar?“, so der Bürgermeister, der mehrmals beteuert, dass er zuhause auch kein hartes Brot wegschmeißen würde.

Auch in anderen Gemeinden sollen sich Bürgermeister vorab geimpfte Menschen aus Israel gesichert haben, und diese nun innerhalb der Familie verteilen. Studentin Astra Z. aus Tel Aviv berichtet, dass sie jetzt bei der Familie Unterberger in Hallein als Großtante arbeiten muss, da diese noch nicht geimpft ist.

Raum wird geschaffen

Um Raum für die neuen Israelis zu schaffen, wird in Österreich sogar überlegt, arisierte Wohnungen zurückzugeben. Der Kanzler wirbt persönlich um Verständnis. „Es tut mir leid, Frau Horten, aber auch Sie müssen eine Ihrer tausenden Immobilien abgeben, die Ihr Mann so tüchtig arisiert hat… an wen? Ähm, also… sorry, ich bin gerade in einem Tunnel.“ Kurz simuliert Tunnelgeräusche und legt schnell auf. 

Tausch

Damit sich die Maßnahme in der Statistik niederschlägt, müssen im Gegenzug ungeimpfte Österreicher nach Israel geschafft werden. Kurz und Anschober peilen bereits für März eine Lieferung von 50.000 Querdenkern an. „Die erste Ladung ist schon unterwegs“, erklärt Anschober und zeigt auf einen Segelflieger, der vom Extremely National Airport Pinkafeld aus startet, und auf dessen Tragflächen Dagmar Belakowitsch und Herbert Kickl sitzen.

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


24 Kommentare, 4.1k Shares
24 Kommentare
top
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments

Querdenker ausweisen, intelligente Menschen einreisen!
Grandios.
Sicher keine Kurzpolitik.

Köstlich 😂😂😂

Ist da auf den Tragflächen noch Platz? Es würden sich da noch ein paar Mitreisende anbieten.

So großartig, allein die Schlagzeile 😂 und die junge Astra Z, die als Großtante arbeiten muss… und… und… und 😂😂😂 Dankeschön, war wirklich guter Spaß, diesen klugen lustigen Artikel zu lesen

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format