Chronik

FM4 droht Ende: Mit diesem Programm will der Sender die Regierung umstimmen

Laut einem Bericht der Wochenzeitung Falter wird das Aus von FM4 angedacht – wegen „Nichterfüllens des Bildungsauftrags“. Doch der Radiosender gibt sich nicht geschlagen. Mit drastischen Programmänderungen will die Belegschaft einen Schritt auf Sebastian Kurz und Heinz-Christian Strache zugehen. DiE TAGESPRESSE präsentiert Auszüge.

Täglich ab 05:45 – FM4 Morgenschau

09:00 – FM4 Tugendzimmer
Täglich live. Ein FM4-Redakteur besucht gesellschaftliche Parasiten wie Kiffer, Schulschwänzer, Sozialdemokraten oder Frauen und bringt ihnen bürgerliche Manieren bei.

10:00 – FM4 Wachzimmerservice
Innenminister Kickl erfüllt die Musikwünsche seiner Polizeibeamten.

16:00 – Top FM4 mit Hannes Duscher, Roli Gratzer und EU-Bauer Manfred Tisal
Die FM4-Comedians Duscher & Gratzer singen gemeinsam mit dem Kärntner EU-Bauer die schönsten Songs aus dem Liederbuch der Burschenschaft Germania.

18:00 – Der FM4 Protest-Protest-Songcontest
Zornige WU-Studenten präsentieren selbstkomponierte Lieder gegen die Unterschicht. Da bleibt kein Lacoste-Shirt trocken!

22:00 – La Bumsti de Luxe
Live aus der Wiener Passage präsentiert HC Strache elektronische Rhythmen vom Feinsten und aufputschenden Ibiza House all night long! Der härteste Rechtsspin an den Turntables!

23:00 – Hohes House of Pain
Paul Kraker und Christian Fuchs tauchen ein in die dunklen Abgründe des Parlaments und präsentieren tiefschwarze düstere Texte aus dem Regierungsprogramm.

10 Kommentare

10 Comments

  1. Ich

    20.02.2018 um 14:25

    Im Greenpark findet das eher weniger statt

  2. Ich

    20.02.2018 um 14:24

    Norbert Hofer singt I believe I can fly hhahahahah

  3. Aha

    08.02.2018 um 19:33

    MIKLBACK – sehr geil :D

  4. herzkranker Hector

    07.02.2018 um 13:03

    bei dem rrrreichhaltigen Programm fehlen mir noch die typischen Workshops für den langen Nachmittag: einheitliche Kahlrasur, Falterzeitung-Weitwurf und gemeinsames Lernen für den FÜHRER-Schein.

  5. Geilo-Mobile

    03.02.2018 um 17:59

    Kein Geilomobil Transportservice? Ich bin raus.

  6. rate

    03.02.2018 um 10:34

    Geniales Programm – fast schon Radio NÖ

  7. Radiogsicht

    01.02.2018 um 15:08

    Als ehemaliger FM4-Mitarbeiter empfinde ich den Artikel als seeeehr gelungen…..;))))
    Vielen Dank!

  8. Peter Hofmueller

    01.02.2018 um 13:15

    Die „Basti“- & HC-Kickl „Sturmtruppen“ Regierung wird noch mehr schaffen ,z.B.,einen „Gaballier“ Ersatz Sender !

  9. Oh mei

    01.02.2018 um 00:45

    Ich hatte einen kurzen Herzstillstand.
    Ich dachte beim Frequenzency Plakat erst, dass es Werbung ist und nicht zum Artikel gehört.

    „Sch… die Otti Band und Gabalier am Frequenzency…?“

    Für eine Sekunde habe ich es wirklich geglaubt…

  10. Peter Hofmueller

    31.01.2018 um 18:00

    „Die schaffen das!“ Ach ja…

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben