International

FBI-Ermittlungen: Russland beruft aus Protest Botschafter Donald Trump zurück nach Moskau

Russland hat genug von haltlosen Anschuldigungen, sie hätten auf die US-Wahl im Herbst Einfluss genommen. Aus Protest berufen sie jetzt sogar ihren Botschafter in Washington, Donald Trump, zurück nach Moskau.

Die Maßnahme erfolgt nur wenige Stunden, nachdem das FBI Ermittlungen bestätigte, in denen Verbindungen zwischen Russland und Trumps Kampagnenteam untersucht werden sollen.

Trumps Aufgaben als russischer Botschafter, wie etwa Russland repräsentieren, mit Diplomaten Kontakt halten, und die USA von innen heraus zerstören, werden vorübergehend ruhend bleiben.

Beobachter sind sich einig: Die Beziehung zwischen den beiden Ländern leidet schon länger. Denn im Herbst wurde Botschafter Trump als erster russischer Diplomat überhaupt überraschend zum US-Präsidenten gewählt. Seither nutzte er seine hohe Stellung wiederholt, um in seinem Gastland mutwillig Chaos auszulösen.

Wahl nicht gefälscht

Wladimir Putin dementierte unterdessen erneut, dass Russland die US-Wahl manipuliert hat: „Das Ergebnis wurde nicht verfälscht, wir haben die Wahl ganz legal gewonnen. Unser Kandidat Donald Trump ist angetreten und hat die meisten Wahlmänner gewonnen. Ende der Geschichte.“

Trump selbst scheint sich daheim schon gut eingelebt zu haben und schreibt seit seiner Rückkehr nach Russland nur mehr Tweets in seiner Muttersprache.

7 Kommentare

7 Comments

  1. L.Gelotopios

    22.03.2017 um 11:55

    Ich halte es für unklug u riskant, wenn man einen kranken Menschen, der durch das unbarmherzige Schicksal auf den Sessel des US-Präsidenten gesetzt wurde, bis aufs Blut reizt, sich über ihn lustig macht und ihm zugleich jede Hilfe verweigert. Merkel gibt ihm nicht mal die Hand!! Man treibt ihn so weiter in den Wahnsinn, bis er schließlich einen Weltkrieg auslöst. Reißen wir uns zusammen!! Und hoffen wir, dass man ihm eine Attrappe des Atomkoffers überreicht hat, bei der nur der Kasperl heraushüpft, wenn er den ROTEN KNOPF drückt!!!

    • Ronny

      22.03.2017 um 18:43

      Deine Worte beweisen nur, dass du das Interview nie gesehen hast. Also wenn du keine Ahnung hast, dann wäre es aber auch angebracht zu schweigen. Die Reporter forderten einen Handshake. Dann hat Frau Merkel Herrn Trump noch extra gefragt, ob er eine Handshake wolle. Er hat diese Frage ignoriert. Deine Aussage: „Frau Merkel gibt ihm nicht mal die Hand!“ ist daher vollkommen falsch und unrealistisch. Bei der Einschätzung von Trump gebe ich dir aber recht, das macht ja inzwischen fast die ganze Welt. Leider etwas zu spät!

      • L.Gelotopios

        22.03.2017 um 19:20

        Lügen-Ronny!! Hab das Video mehrmals gesehen, auch in Zeitlupe – Merkel hatte am Ende noch beide Hände!!! Sie hat ihm sicher keine Hand gegeben – ich finde das hochgradig unlustig, wie hier alles verdreht wird. Bin beleidigt u werde keine Ronny Kommentare mehr lesen!! Fake, Fake, Fake… am besten gleich die Tagespresse abbestellen!

  2. Nestrus

    22.03.2017 um 09:12

    Laut Google Translator sind da ein paar Buchstaben falsch, aber es soll wohl heißen:
    Es ist gut, zu Hause zu sein! Es lebe Russland!

  3. Wolfgang Sokotba

    22.03.2017 um 08:00

    Hoffentlich kommt mir keiner drauf.

  4. Vladimir Putin

    21.03.2017 um 22:48

    Jetzt wird noch spannend, wie es der meiner russischen Botschafterin Frau Marin LePen in Frankreich geht.

    Sei hat ja dummerweise offen zugegeben, Millionen von Russland erhalten zu haben. Ob das genügen wird, um mehr als 20% doofe Franzosen zu überzeugen wird bezweifelt.

    Aber wer kennt schon die Geheimwaffen einer Frau, wer weiß, was sie noch für Aktionen plant, inkl. Strip-Tease?

  5. MichaelvomSirius

    21.03.2017 um 18:07

    Wer sich auch nur kurz bei Google zum Thema Pizzagate -Podesta -Clinton schlau gemacht hat würde lieber einem Hammer und Sichel schwingenden Ruski-Trump zum heiligen Pharaonenpapstdiktatorweltherrscher krönen als ein „spiritual cooking“ mit dem Clintongesindel zu veranstalten.

    p.s.:Es wird der Tag kommen wo frei Menschen wieder singen können
    :“…Clinton is gone – the world is save today – but down in hell the devils laugh´cause Hillary is home to stay……“

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben