Fährt kein Auto mehr: Nehammer wirft Öko-Brunner aus Regierung


Florian Schrötter / BKA / derStandard.at

Es ist die nächste Hiobsbotschaft für Magnus Brunner: Nach dem Verlust seines Führerscheins wegen Rasens verliert er jetzt auch noch seinen Job. Bundeskanzler Karl Nehammer spricht ein Machtwort und schmeißt den „links-woken Öko-Autoverweigerer“ aus der Regierung. 

WIEN – 9 Uhr. Ein Hubschrauber kreist im eisigen Wind über dem Regierungsviertel. Vor dem Bundeskanzleramt bringt sich eine Hundertschaft der Wiener Polizei in Stellung. „Wir erwarten nach dem Ministerrat eine Klebe-Aktion eines erst seit kurzem amtsbekannten Klimaaktivisten“, erzählt der Einsatzleiter. Die Stimmung ist angespannt. 


  • Jetzt wird der Schmähhammer Charly schon a bissal unfair. Man stelle sich vor dieser Magus wäre komplett druchgedreht und wäre mit einem Tesla oder einem anderen E-Auto vorgefahren. Nicht auszudenken! Es hätte wohl seit 38 Jahren die erste Hexerverbrennung in Niederösterreich gegeben.

  • >