„Er ist ein Killer“: Biden autorisiert Drohnenangriff gegen Putin


Biden, Putin
White House, Kremlin.ru (M)

Ist der Weltfrieden zum Greifen nahe? Auf seine Worte, Putin sei ein Killer, ließ US-Präsident Joe Biden heute Taten folgen. Er kommandierte eine Reaper-Drohne aus Pakistan ab und schickte sie nach Moskau, mit dem Auftrag, dem russischen Präsidenten die rote Karte zu zeigen.

WASHINGTON, D.C. – Biden stürmt voller Elan die Stiegen seiner Air Force One hinauf, stolpert und purzelt hinunter. „Sorry, ich bin heut nicht bei der Sache. Ich denke gerade an die Drohnen, die da draußen für unsere Freiheit ihr Leben riskieren. Irgendwo ist vielleicht gerade ein Mechaniker, dessen Drohne heute Abend nicht mehr…“ Seine Augen werden feucht. „Nicht mehr zurückkommt…“ Er will salutieren, doch seine Hand stolpert und schlägt ihm ins Auge.

Zu wichtig seien die Errungenschaften der liberalen Demokratie, um nicht für sie zu kämpfen. „Wir müssen verhindern, dass Russland das zweite Land der Weltgeschichte wird, das Atomwaffen einsetzt.“ Um seinen Elan zu beweisen, will er im Flugzeug einige Flick-Flacks machen, doch stolpert und fliegt fast durch den Notausgang ins Freie. Seine Vize Kamala Harris klatscht begeistert und versteckt unauffällig den Endentwurf für ihre Inauguration Speech.

Verbrechen bestrafen

„Putin geht in Syrien brutal gegen unschuldige Zivilisten vor“, erklärt Biden. „Daher habe ich eine unserer Drohnen aus Pakistan abgezogen, wo sie brutal gegen unschuldige Zivilisten vorgehen, um Putin ein für alle Mal zu zeigen, dass brutales Vorgehen gegen unschuldige Zivilisten Konsequenzen hat.“

In den Augen des neuen US-Präsidenten ist sein russischer Gegenpart vor allem eines: ein kühler, berechnender Killer, der Menschen teils jahrelang ohne Anklage gefangen hält. Sollte Putin überleben, ist daher geplant, ihn nach Guantanamo zu bringen und ihn dort jahrelang ohne Anklage gefangen zu halten.

Interventionen

Vor allem die Wahlkampf-Interventionen Russlands stießen Washington zuletzt sauer auf. „Sie haben keinen Respekt vor unserer Demokratie, sondern behandeln uns wie ein südamerikanisches Land, in dem soeben eine linke Regierung legitim an die Macht gewählt wurde.“ Biden will entschlossen die Faust ballen, doch seine Finger stolpern und er reißt sich den Nagel ein.

Der Präsident verspricht, nicht zu rasten, bis die Gerechtigkeit gesiegt hat: „Wir würden Putin sofort vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag anklagen, wenn wir dort Mitglied wären. Wir können ihn seine Kriegsverbrechen nicht einfach durchgehen lassen, so als wäre er ein US-Soldat.“ Eines steht fest: Die moralische Supermacht USA sind zurück.

Lassen Sie sich über neue Artikel informieren.


27 Kommentare
  • Sorry, aber ich versteh nicht, dass eine Aussage Bidens, die absolut der Halb-Wahrheit entspricht, überhaupt irgendwo auf der Welt eine Schlagzeile wert ist – nach all den Lügen- die sein grauslicher Vorgänger verbreitet hat. Das ist mehr als verwunderlich. Und deshalb wird Biden von euch dement bezeichnet, obwohl diese Formulierung noch äußerst diplomatisch war? Die ganze Wahrheit hat Biden aus Höflichkeitsgründen eh weggelassen. Jemand der ‚nur’ einen Menschen umbringt, kann man ja noch Killer nennen. Jemand der so viele politische Gegner umbringen lies, wie Putin, den müsste man korrekterweise als Serienkiller bezeichnen.

    • Schon mal überlegt, wie viele politisch anders denkende die USA in Südamerika haben töten lassen. Wie war das mit der Invasion in Kuba, dem Vietnamkrieg ?

      • Das war vor 60 Jahren. In wie fern hat Biden das zu verantworten? Er ist seit Jän. 2021 Präsident, und war davor weder Verteidigungsminister noch bei einem Geheimdienst. Die meisten Grauslichkeiten in Südamerika haben die Republikaner (Nixon, Reagan) zu verantworten. Und ist irgendwas besserer geworden, weil Trump damals nicht in Syrien eingegriffen hat und so die gesamte Region seinem Buddy Putin überlassen hat?

          • Das Problem ist, dass eben das Nichtagieren auch nichts gebracht hat. War vielleicht einen Versuch wert, aber es wurde dadurch schlimmer. Gebe zu, vorher war’s leicht, der böse Ami-Weltpolizist, mischt sich überall ein. Aber durch das 4jährige Wegschauen von Trump ist die Situation in Syrien für alle noch fürchterlicher geworden. Und natürlich, eine Lösung des Problems sehe ich auch nicht, es ist und bleibt ein Alptraum, der jetzt in sein 11. Jahr geht.

          • Ähm, woher beziehen Sie Ihre Information? Haben Sie schon einmal mit jemandem gesprochen, der in Syrien lebt, ob es unter dem von Obama/Biden installierten und unterstützen islamistischen Terrorregime IS besser war oder unter Trump, der wenig Engagement gezeigt hat und somit Russland erlaubt hat, den IS auszumerzen? Ein Alptraum bleibt es deswegen, weil der Westen eine menschenrechtswidrige Blockade gegen das syrische Volk fährt, als Bestrafung dafür, dass es sich nicht von seinem Staat und seinem Präsidenten lossagt.

        • Es geht doch nicht darum was in den letzten paar Tagen passiert ist. Es geht um das prinzipielle Verhalten eines Regimes, seien es nun die USA oder Russland. Da muss an sich schon die letztn Jahre anschauen. Da ist die USA sehr konstant, sei es Ägypten, Saudia Arabien oder auch die Drohungen gegen Europa, zum Beispiel North Stream 2.

        • Ups, da war doch was? Irak? Syrien? Afghanistan? usw. usw.!
          Wie sieht es mit der Verfolgung von Julian Assange aus?
          Wie sieht es mit dem „Erholungsheim“ Guantánamo aus? Sind da noch „Kurgäste“ dort?

    • Die Regierung Biden ist sei Jän. 2021 im Amt, und ist in dieser Zeit weder in ein Südamerikanisches Land einmarschiert, noch hat Biden Oppositionelle oder Journalisten umbringen lassen. Sie erkennen den Unterschied?

        • Seit 1.1.2021 grad noch nirgends aber vielleicht bald nach den Olympischen Spielen in die Ukraine. Und 2014 auf der Krim, davor schon in Georgien, Moldawien, Afghanistan, Syrien. Lernens Geschichte aber bitte auch die vor dem 1.1.2021!

          • Mit nach den Olympischen Spielen bin ich ja ganz gut gelegen…die Putintrolle wohl grad verstummt- sozusagen mission accomplished. Kickl mußte noch einen draufsetzen mit seinem absurden Neutralitätsverständnis. Vielleicht auch eine Ivermectin Nebenwirkung🤮

      • Zitat: „Die Vereinigten Staaten von Amerika haben in 231 Jahren seit ihrer Gründung, insgesamt 219 mal selbst Krieg geführt, militärisch interveniert oder waren in kriegsähnliche Handlungen verwickelt, beispielsweise über eine Geheimdienstbeteiligung an Terroranschlägen, Putsch- und Umsturzversuchen auf dem Territorium eines anderen Staates. Dabei wurde die USA kein einziges Mal selbst angegriffen.“
        Jetzt frage ich Sie, wie viele Angriffskriege hat Russland bereits geführt?

  • >
    Choose A Format
    Personality quiz
    Series of questions that intends to reveal something about the personality
    Trivia quiz
    Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
    Poll
    Voting to make decisions or determine opinions
    Story
    Formatted Text with Embeds and Visuals
    List
    The Classic Internet Listicles
    Countdown
    The Classic Internet Countdowns
    Open List
    Submit your own item and vote up for the best submission
    Ranked List
    Upvote or downvote to decide the best list item
    Meme
    Upload your own images to make custom memes
    Video
    Youtube and Vimeo Embeds
    Audio
    Soundcloud or Mixcloud Embeds
    Image
    Photo or GIF
    Gif
    GIF format