Endlich wieder Weltspitze: Österreich meldet höchste Impfrate bei Bürgermeistern


Matt in der Zeit im Bild 2

Österreich ist endlich wieder Musterschüler. In keinem Land der Welt ist die Durchimpfungsrate unter Bürgermeistern so hoch wie hierzulande. Die beeindruckenden Zahlen gehen um die Welt und richten den gebeutelten Nationalstolz wieder auf. Die Tagespresse begleitet die mutigen Pioniere auf ihrem Weg durch die Impfstraße.

ÖSTERREICH – Es ist kein leichter Tag für den Feldkircher Bürgermeister Wolfgang Matt. Er wird beschuldigt, ein Impfschleicher zu sein. Dabei ist alles ganz anders. „Ich war am Abend wie ein ganz normaler Mensch in der Bettenstation des Seniorenheims spazieren und habe mich sehr defensiv verhalten, um von keinem Rollator überfahren zu werden. Dann hat mich die 100-jährige Fussenegger Mitzi, eine amtsbekannte Raserin, mit ihrem e-Rollator gestreift und ich bin ganz unglücklicherweise in die Nadel der Ärztin reingefallen, die gerade die letzte Impfdosis in den Mistkübel spritzen wollte. Ich war da einfach zur falschen Zeit am falschen Ort.“

Wer den Impfschaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Auch anderswo müssen sich Bürgermeister dem wütenden Mob stellen. Wieso er sich, seine Ehefrau, seine drei Kinder, seine fünf Affären und sieben Cousins impfen lassen hat? „Es geht hier um die Vorbildwirkung“, rechtfertigt sich auch der steirische Bürgermeister Hubert Obermaier aus Unterhintervoppen. „Wir müssen älteren Menschen vermitteln, dass die Impfung sicher ist! Und sobald im September wieder ein Packerl nachkommt, könnts ihr Systemirrelevanten euch dann eh auch impfen lassen, versprochen ist versprochen.“

Schulterschluss

Ob SPÖ, ÖVP, oder FPÖ: Politiker über alle Parteigrenzen hinweg reichen sich in Krisenzeiten die Hände und drängen sich gemeinsam vor. „Der nationale Schulterschluss ist bei uns schon Realität. Es geht jetzt darum, dass wir als Politiker geschlossen gegen die Bevölkerung auftreten“, versichert Bürgermeister Rupert Gschaftlhuber aus der Gemeinde Klein-Inzestlingen, während er mit seinem Mercedes G mehrere betagte Senioren im Rollstuhl zur Seite schiebt und im Foyer eines Altersheimes parkt.

„Seids es wahnsinnig! Des Jaukerl schiaßt dir direkt den Bill Gates ins Hirn, sog amoi lest’s ihr ned de Gemeindetelegram-Gruppn? Gib her des Teifelszeig, i werd’s kontrolliert entsorgen.“ Der wohltätige Politiker steckt sich die Spritze rasch in seinen Oberarm und schließt genüsslich die Augen.

Unkonventionell

Public-Health-Experte Valentin Fetz begrüßt die unkonventionelle Strategie: „Bürgermeister sind kritische Infrastruktur. Unsere Gesellschaft ist ein riesiger Kreislauf, der sofort zusammenbricht, wenn niemand mehr da ist, um die Kreisverkehre zu eröffnen.“

Doch der Alleingang der Gemeinden sorgt in Wien für Irritation. Bundeskanzler Sebastian Kurz bremst die Impfdrängler ein: „Das macht mich wütend und sehr zornig. In Österreich geht nichts ohne Vorschrift! Wir erarbeiten gerade eine Pyramide, die genau regelt, wer wann impfen darf.“

Auch der grüne Vizekanzler Werner Kogler begrüßt das „Zero Waste“ Impfkonzept.

Welt neidisch

In Israel schaut man neidisch auf die kleine Alpenrepublik. „So geht das!“, herrscht Benjamin Netanjahu bei einer eilig einberufenen Sitzung des Krisenstabs seine Generäle an. In den USA zog Präsident Donald Trump sogar persönliche Konsequenzen und verkündete für heute seinen Rücktritt. Einmal mehr hat es Österreich der ganzen Welt gezeigt.

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


22 Kommentare, 9.8k Shares
22 Kommentare
top
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments

Darüber kann ich gar nicht wirklich lachen. Ich bin als Arzt systemrelevant, kann nicht ins Home Office und irgendwelche Politiker werden vor mir geimpft.

Tja, hätten Sie was Gescheites gelernt denkt sich jetzt jeder Bürgermeister…

Bearbeitet von Schopenhauer

Eh. Same here.
Liebe Grüße aus einer wohl auch nicht systemrelevanten Volksschule.

Na dann wird es Zeit für eine zweite Karriere als Bürgermeister! 😁

wenns nicht traurig wär, wärs lustig. Willkommen in der Bananenrepublik!

Wort des Jahres: „Impfschleicher“.

Bastl zeigt sich soeben im ORF sowas von empört! Er weint beinahe und zieht sich für ein paar Stunden ins Waldviertel zurück.

Ich dachte das sind seine Bürgermeister, sowie auch deren Chef Hr. Ing. Mag. R.

Heucheln ist ja eine der herausragendensten Fähigkeiten von Basti, dem größten Heiland des Universums.

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format