Ekelprüfung bei Galileo: Jumbo will eine Woche lang nur türkise Kurz-Spins fressen


Jumbo Schreiner von Galileo
ProSieben/Montage

Ist das noch ethisch vertretbar? Die ProSieben-Sendung Galileo strahlt demnächst ein kontroverses Experiment aus: Restaurant-Tester Jumbo Schreiner will im Rahmen einer Ekelprüfung eine Woche lang jeden noch so ungenießbaren Kurz-Spin aus dem Kanzleramt fressen. Die Tagespresse sah die Folge vorab.

UNTERFÖHRING – „Mhm leckerschmecker ich hab schon mächtig Kohldampf. Welchen Spin soll ich als erstes schlucken?“, fragt Jumbo Schreiner voller Vorfreude. Chefkoch Gerald Fleischmann serviert die aktuellste Kreation aus seiner PR-Hexenküche im Keller des Kanzleramts: „Kurz gewinnt Rabattschlacht in Brüssel“.  Jumbo kneift ein Auge zu. „Hm, interessant, hatte ich noch nie. Runter damit!“

Das Gericht entfaltet in Jumbos Körper bereits seine Wirkung. „So Männers, jetzt wird es Zeit für eine kleine Siesta, ein bisschen entspannen, wie die faulen Griechen, die Pleite-Spanier und die Dolce-Vita-Italiener, die auf Kosten der sparsamen Länder in Saus und Braus leben.“

Haar in der Suppe

Doch dann der Schock-Moment: Jumbo findet ein Haar in der Suppe. „Irgendwie hab ich das Gefühl, dass da nicht mit originalen Rezepten gekocht wird, trickst da wer in der Küche bei euch? Weil die eine Sache liegt mir da schwer im Magen: also wieso gewinnt Kurz die Rabattschlacht, wenn Österreich eigentlich 1,5 Milliarden Euro mehr zahlt als vorher?“

In Jumbos mächtigem Gedärm rumort es, doch bevor er den Spin wieder hinauswürgen kann, serviert Fleischmann bereits den nächsten Gang. „Voilá! Geschredderte Festplatte, gegart und eingewickelt in den Spin ‚Auch die SPÖ hat damals Daten gelöscht‘.“

Gewitter

Im Gastgarten beginnt es zu tröpfeln. Wenige Sekunden später setzt ein Regenguss ein. Jumbo ist von oben bis unten durchnässt. Hastig würgt er noch einen letzten Spin hinunter. „Das Gewitter ist kein Zufall“, sagt Jumbo, schaut wütend in den Himmel und ballt die Fäuste. „Silberstein.“

Kurz vor Sperrstunde. Jumbo hat genug. „Alter Falter, was für ein toller Betrieb, gerne wieder. Mein Jumbomäßiges Jumbo-Jumbo-Fazit: Hier bei der ÖVP kannst du dich noch so richtig verzaubern lassen, mal für ein paar Momente die Realität komplett vergessen.“

Doch beim Verlassen des Lokals kommt es zum Eklat. Jumbo schnauft wild, als Betriebsleiter Sebastian Kurz zum Abschluss die Rechnung auf den Tisch legt. „49.000 Euro? Mooooment, ich hatte nur zwei kleine Bier, die Gesetze da hab ich nicht bestellt!“

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


13 Kommentare
top
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments

Natürlich auch ein super Beitrag, die Tagespresse ist mein Trost für das regiert werden von dieser lächerlichen Truppe

Das Problem ist, dass sich Kurz und seine Partie nicht selber weiß, wie lächerlich sie sind und noch viel Schaden anrichten werden.

Dafür kann es KEINEN TROST geben, außer der Teil der Österreicher, der noch weiß, ob er einen Laptop hat, oder nicht und daher noch nicht von völliger geistiger Amnesie befallen ist, quittiert dieser Bande bei der nächsten Wahl (in Wien) die Rechnung.

Bearbeitet von FraFi

Ja das wäre schön, wenn die Leute das durchschauten und nicht auf das Medientheater hinein fielen
Und in Konsequenz richtig wählten.

Gute Idee! Melde mich mal schnell um und wähle „richtig“. PS: was/wer immer das sein mag

Der letzte Absatz . . . . zum Brüllen.
„die Wiederkunft des Messias ist prophezeit worden“
„die Jüngerin …..“

Liebe Tagespresse! Hier gibt’s die ultimative Challenge für Jumbo. Wenn er das schafft is(s)t er ein Held.

https://m.oe24.at/oesterreich/politik/kurz-ich-war-nicht-laestig-aber-hartnaeckig/438800230

Bitte, bitte lieber Jumbo weiter so. Du hilfst damit den noch nicht Hirn befreiten Menschen an totaler Verblödung zu verenden!!!

allerdings!
ich dachte, das ampelsystem war eine erfindung von anschober. jetzt les ich (frag mich, warum ich mir das antu, den kurz-inkludierten-fellner-schwachsinn reinzuziehen), der bundesbub hätte den anschober gebeten … warum nur tut arroganz nicht weh … wir hätten gar nicht so viel medikamente, als daß wir ein buben schmerzfrei stellen könnten!

??? Ich kapier den Artikel nicht mal, ist das Satire? Worum geht’s überhaupt? Oder kann der in die Tonne?

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format