Damit sie einmal Schneemann bauen können: Wiener Eltern kaufen Kindern Kokain


2 Kinder und ein Schneemann auf einem Spielplatz
depositphotos.com (M)

Kaum hat es geschneit, ist alles wieder geschmolzen: Bitterer, nasser Alltag im winterlichen Wien. Um ihren Kindern wenigstens etwas Normalität zu bieten, kaufen Wiener Eltern ihren Kindern jetzt drei Kilo Kokain. So können sie wenigstens einmal einen Schneemann bauen, der länger als drei Stunden überlebt. 

WIEN – Die Klingel läutet, die Kinder laufen aufgeregt zur Tür: „Mutter, der Schneemann mit dem Koks ist da!“ Der Dealer überreicht der 6-Jährigen Anna-Sophie drei Kilo feinstes, kolumbianisches Kokain, das heute Früh direkt aus Rotterdam angekommen ist. „Brauchst sonst noch was?,“ fragt er und öffnet seinen prall gefüllten Mantel. „Elfenbein, Reisepässe, exquisites Heroin? Ich hätt auch was Schnelles.“ Er zückt eine CD mit DJ Ötzis „Burger Dance“. 

Nostalgie

Gesundheitsrisiken sehen die Eltern keine. „Klarerweise lassen wir unsere Kleinen nicht in irgendeinem gestreckten Scheiß aus der Pratersauna spielen, wo du nach ein paar Nasen ausschaust wie Voldemort“, bekräftigt Papa Julian. Er zeigt auf das Etikett: „Willi Dungl’s Bio-Koks nach alter Schamanenart aus zertifiziert nachhaltigem Anbau. Das ist uns schon wichtig, dass die Bauern, Kartellmitglieder und Schmuggler, die das in ihrem Hintern über die Grenze bringen, fair bezahlt werden.“

„Zugegeben, es war ned ganz billig, aber es ist für uns Erwachsene ja auch pure Nostalgie“, erklärt Mama Bernadette. „Da fühlt man sich zurückversetzt in die jüngeren Jahre, weißt noch Schatzi, damals der Schneesturm im Flex? Ah, herrlich, meine Nase wird ganz taub, wenn ich nur dran denke.“ Eine Träne kullert über ihre Wange, dann rinnt ihr ein Tropfen Blut aus der Nase.

Spaß für die ganze Familie

„Papa, der Schnee pickt ja gar ned richtig“, ärgert sich Anna Sophie, während sie verzweifelt versucht, einen Schneeball zu kneten. Ihr jüngerer Bruder Otto-Benjamin formt mit stark geweiteten Pupillen im Rekordtempo einen Koksengel, dabei bewegt er seine Arme so schnell, dass er kurzzeitig sogar wirklich abhebt. 

Neidisch blicken die Nachbarskinder in den Garten. „Mama, warum kriegen wir keinen Schnee?“, fragt der kleine Theo mit glasigen Augen. „Wir fahren in den Semesterferien nach Kitzbühel, mein Schatz, da gibt’s dann mehr als genug Schnee für uns alle!“

Winter gerettet

Nach einigen Minuten und literweise Spucke thront letztendlich doch ein kleiner Koksmann im Garten der Familie. Seine Nase ist ein eingerollter 500-Euro-Schein, seine Augen zwei Ecstasy-Tabletten, eine Crack-Pfeife ziert seinen Mund. 

Doch gegen Redaktionsschluss ist auch dieser Schneemann bereits empfindlich geschmolzen – doch nicht des Wetters wegen. Ein Mann, der sich als Straßenkehrer der MA 48 ausgab, ist laut eigenen Angaben extra aus 1030 Klosterneuburg angereist und zur Stunde damit beschäftigt, den Schnee mit seinem „Spezial-Sauggerät“ zu entfernen.

Lassen Sie sich über neue Artikel informieren.


17 Kommentare
  • Martin Ho, Knastibasti, Gernull, Zumpferl-Tommi und Rainer Nowak sind mit diesem weißen Koks sicher niemals nie in Berührung gekommen.

  • >
    Choose A Format
    Personality quiz
    Series of questions that intends to reveal something about the personality
    Trivia quiz
    Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
    Poll
    Voting to make decisions or determine opinions
    Story
    Formatted Text with Embeds and Visuals
    List
    The Classic Internet Listicles
    Countdown
    The Classic Internet Countdowns
    Open List
    Submit your own item and vote up for the best submission
    Ranked List
    Upvote or downvote to decide the best list item
    Meme
    Upload your own images to make custom memes
    Video
    Youtube and Vimeo Embeds
    Audio
    Soundcloud or Mixcloud Embeds
    Image
    Photo or GIF
    Gif
    GIF format