Damit er endlich Klimabonus bekommt: Wiener stirbt


Mann freut sich
Manfred Werner/CC, Depositphotos

Während zahlreiche Tote schon den Klimabonus in ihren Knochen halten, müssen Lebende teilweise noch bis 2023 warten. Ein Wiener will sich das nicht weiter bieten lassen, er greift zu einem genialen Trick und stirbt. Damit dürfte er in der Empfängerliste deutlich nach oben rutschen. 

WIEN – „Wir können an die Lebenden leider erst wieder im April 2023 auszahlen, aber nageln sie mich da nicht fest, es könnte auch Mai 2024 oder Juni 2035 sein“, erklärt Ramona Boscher, Mitarbeiterin im Klimaministerium. „Wir haben noch keine Daten darüber, wer aller noch lebt, wir finden den Herold gerade nicht. Und vor den Lebenden kommen sowieso noch die innerlich Toten dran, aber da hilft uns das ÖVP-Mitgliederregister.“

Familie einverstanden

Alle bisher 152 Millionen verstorbenen ÖsterreicherInnen hingegen erhielten die 500 Euro schon vor Wochen. Der Wiener Gustav Weidinger will nun ebenfalls sterben, um an das dringend notwendige Geld zu gelangen. Der Plan sei mit seiner Familie abgesprochen und werde von dieser laut Weidinger überraschend gut, ja gar freudig aufgenommen.

„Folgendes“, murmelt Weidinger seiner Frau und seinem Teenager-Sohn zu. „Nach dem Begräbnis loggt ihr euch sofort ins Netbanking ein und holt euch den Klimabonus von meinem Konto.“ Er küsst seine Frau auf die Stirn. „Mit 300 Euro gehst mit deiner Mädelsrunde saufen und für 200 Euro kann sich der Raffael ein Rapid-Peckerl stechen lassen, weil genau für solche Sachen wurde der Klimabonus ins Leben gerufen, ok? Ned dass ihr das Geld verprassts für ein Öffi-Ticket oder so einen Scheiß!“

Es ist so weit

8 Uhr, U-Bahn-Station Karlsplatz. „I hab lang überlegt, wie soll ich’s machen. Vom Steffl springen, Tassilo Wallentin in der ZiB 2 anschauen, aber im Prinzip soll es einfach nur schnell gehen und schmerzlos sein.“

Weidinger nimmt noch einen letzten Bissen von seiner Leberkässemmel. „Ich bin bereit. Hoffentlich ist es schnell vorbei“, sagt er und schließt die Augen, dann macht er einen großen Schritt, stellt sich auf die linke Seite der Rolltreppe. Alles, was er noch hört, ist das Geschrei von hinten, dann wird es schwarz.

Unverhofftes Ende

Einige Tage später. Die Familie hat sich an ein Leben ohne Gustav bereits sehr sehr gut gewöhnt. Es ist soweit, ein Postauto fährt beim Zentralfriedhof vor. Der Briefträger steigt aus. „Gustav Weidinger?“, fragt er den Grabstein. Er greift in seine Tasche und legt Sodexo-Gutscheine aufs Grab, die vom Winde davon geweht werden. 

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


10 Kommentare
top
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments

„Tassilo Wallentin in der ZiB 2“ … das sorgt leider nur für den innerlichen Hirntot, der biologische Körper lebt aber danach noch weiter … somit ungeeignet zur Klimabonusersterbung.

Er wollte ja schmerzlos sterben, da kommt dann aber der Wassilo (un-) Tallentin in der ZIB 2 nicht in Frage!

Aber er ist dann zumindest gleich privilegiert wie die ÖVP-Mitglieder und hat auch schon einen Sprung nach vorn gemacht…

WOW! Welche Chancen! Superb! Ok, Spaß muss auch sein. Er bommt sicher meine Stimme! Bei der Abstimmung über Geistesgegenwärtigkeit der Kandiaten. Wohl gemerkt am unteren Ende. Man möchte glauben, jemand mit seiner Bildung hätte etwas Verstand. Aber das ist ihm fern. Macht ja nix. Das Traurigste am Ergebnis am 9. Oktober wird sein, dass wir wieder an dem Punkt stehen, wo keine:r mehr den die:die andere:n verstehen wird. Vielleicht noch nicht noch nicht so schlimm wie in den USA. God forbid

„Vom Winde verweht“: Was für ein kitschiges Ende nach einem so grausamen Tod.

Weiss der eigentlich wie schädlich für die umwelt sterben ist? Kiloweise CO2 ausstoss, schwermetalle in leber und nieren..

Glücklicherweise nur Spurenelemente davon, der rest is relativ gut biologisch abbaubar …

Stellt sich auf die linke Seite der Rolltreppe.
Was für ein makabrer Tod!

Das ist jetzt ein Trend: die englische Königin hat ja auch den Abgang vorgezogen, als sie die neue Premierministerin kennengelernt hat. Und der Papst hat diese Woche Mme. Raab, Ministerin für Wischi-Waschi, empfangen. Es geht ihm gar nicht mehr gut seither…

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format