Chef setzt sich durch: SPÖ lässt Babler für nächstes ZiB-Interview Hemd aussuchen


Andreas Babler präsentiert sein Hemd
depositphotos.com (M)

Andreas Babler hat es endlich geschafft. Mit viel Mühe, Fleiß und politischer Ambition hat er seiner Partei ein Zugeständnis abgerungen. Er darf sich, nach langem innerparteilichen Hickhack, sein Hemd für das nächste Zeit-im-Bild-Interview selbst aussuchen. Ob dieses Manöver gut ausgehen wird?

WIEN – Die Zukunft der Sozialdemokratie entscheidet sich in der Herrenabteilung im Peek & Cloppenburg auf der Mariahilfer Straße. Babler darf heute seine erste eigene Entscheidung als Parteichef treffen und sich ein Hemd für das nächste Interview aussuchen. 


    • Wie ich schon einmal bei einem anderen Artikel gepostet habe: ein viel zu enges Sakko mit geschlossenem Knopf ist bei den roten Granden Pflicht. Natürlich muss darunter das viel zu enge Hemd sein! Das hat Tradition. Der Babler sollte dringend schauen dass er noch 20 oder 30 kg zunimmt. 😜

  • Der Dosko in Pannonistan ist überhaupt niemals nie beleidigt. Er ist immer nur enttäuscht, weil er ja weltweit der Klügste der Klügsten ist und immer alles am besten weiß.

  • Poah … also die SPÖ hat jetzt echt ein Problem. Wer 1630 Kidneybohnen am Tag überlebt, der ist auch durch unendlich viele Hackl ins Kreuz nicht umzubringen! Leider wird das Rot-weiss-rote Karomuster am Hemd nicht lange halten und sich langsam aber sicher in ein durchgehendes soziales Blutrot verwandeln. Eine neue, blutige Revolution steht bevor.

  • >