Bis Gefahr vorbei ist: Neue Maske schützt Kurz vor Realität


Kurz trägt Papiermaske mit Kuss-Emoji darauf
Christoph Dunker/BKA (M)

Seit Tagen scheint Bundeskanzler Sebastian Kurz wie vom Erdboden verschluckt. Seine Fans rätselten: Hat ihn die EU im Mittelmeer verschwinden lassen? Wurde er von Tal Silberstein gefressen? Ist er wegen Ostern kurz in den Himmel gereist? Doch nun ist das Mysterium gelöst: Zum Schutz der immer gefährlicher werdenden Realität er versteckt sich hinter einer neuen Maske.

WIEN – „Wichtig ist, dass die Maske überall fest anliegt“, erklärt Leibärztin Dr. (WIFI) Christine Aschbacher. „Sonst können unbotmäßige Fragen und hinterhältige Majestätsbeleidigungen von der Seite eindringen und das verwundbare Gewebe des Egos beschädigen“, sagt sie und zeigt besorgt auf die aktuellen Schlagzeilen.

Klar ist auch: Die Maske dient lediglich zum Selbstschutz, so kann der Kanzler seine PR-osole weiterhin ungehindert in der Bevölkerung verströmen.

Erster Test

„Und habt’s scho an Impfstoff? Na, na? Wie, echt nicht? Egal, trotzdem Bussi!“, sagt Bundeskanzler Sebastian Kurz, als er inkognito durch eine leere Impfstraße in Tulln spaziert. Der Kanzler der Herzen trägt eines davon nun endlich auch auf seinem Gesicht. „Aber keine Sorge, der Thomas Schmid ist schon an der Sache dran und hat sich die dicke Forscherbrille aufgesetzt, bussi nochamal, ciao!“

Kurz setzt sich genüsslich auf einen Stuhl, zückt die Fernbedienung und steuert damit Frauenministerin Susanne Raab in die Küche, damit diese ihm ein Mittagessen kocht. „Die Quote ist doch nicht so ein Scheiß wie alle sagen, ich mag Frauen, so lang sie steuerbar sind.“

Nicht genug?

Die schlechten Nachrichten rund um die ÖVP stiegen zuletzt exponentiell an. Experten zweifeln daher, dass die Schutzmaske als Maßnahme ausreicht. „Wir brauchen einen totalen Lockdown. Keine öffentlichen Auftritte mehr des Kanzlers, vor allem nicht in Wien!“, warnt Virologin Andrea Föderler.

Denn Kurz gehört zur Risikogruppe der „ÖVP-Politiker“, die anfällig ist für langwierige Korruptionsverläufe bis hin zum politischen Tod. Besonders sensibel reagiert sie auf die Mutation „WKStA“, die der Immunabwehr der Message Control entkommen kann.

Stolze Entwickler

Die Entwickler der Maske sind stolz. „Es handelt sich hier um ein seelenloses, computergeneriertes Emoji ohne echte Emotionen, eine billige Kopie, die vor allem bei über 60-Jährigen beliebt ist“, nickt Tino Wieser von der Very Very Clean Sanitary Austria GmbH und zeigt auf Sebastian Kurz. „Und das Kuss-Emoji auf der Maske passt super dazu, eine perfekte Kombi!“

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


17 Kommentare, 3.8k Shares
17 Kommentare
top
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments

„PR-osole“,…GRANDIOS!!!!!

Jeden Tag denke ich mir, jetzt habt ihr aber den Zenit erreicht. Und jeden Tag werde ich eines besseren belehrt. Ihr seid grandios! 👏🏼

Omg, das ist nicht zu toppen … Ich will ein Kind von euch! 😂😀🍿😀❤️👏👍

Und ich geb Euch meine Kinder!! Äh…pardon

In Zeiten wie diesen durchaus verständlich!

Eure tollen Artikel vermehren sich schneller als das Scheiß-Corona!
Gott sei Dank, was zum Lachen in dieser Zeit!👏👌👏😂😄

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format