Politik

„Bildungskarenz vorbei“: Kern kehrt am Montag als ÖBB-Chef zurück

SPÖ/Flickr

Nach 15 Monaten in Bildungskarenz wird Christian Kern am Montag wieder zurück an die Spitze der ÖBB kehren. Das gab er heute auf Facebook bekannt. Gleichzeitig dementiert er Gerüchte, er sei in der Zwischenzeit Bundeskanzler von Österreich gewesen.

„Ich freu mich schon wieder sehr auf meine Mitarbeiter“, sagt Kern, der seine Bildungskarenz als lehrreich, aber auch langweilig und ereignislos bezeichnete. „Aber Kanzler war ich in der Zwischenzeit nie. Das sind Gerüchte, über die ich nur lachen kann. Ich habe keinerlei politische Ambitionen.“

Der Zeitpunkt ist dennoch etwas merkwürdig gewählt. Denn Kerns Entscheidung fiel nur Minuten, nachdem bekannt wurde, dass die SPÖ hinter den Facebookseiten „Wir für Sebastian Kurz“ und „Die Wahrheit über Sebastian Kurz“ steckt. Zeugen zufolge soll Kern davor noch vergeblich versucht haben, einen Flixbus in die Ukraine zu buchen.

„Keine Ahnung, wie hier manche auf einen Zusammenhang kommen“, lacht Kern entspannt. „Silberstein? Was ist das? Ein Schmuckstück? Egal. Ich werde mich jetzt wieder mit voller Energie den ÖBB widmen!“

19 Kommentare

19 Comments

  1. haraldo der märchenerzähler

    19.10.2017 um 22:11

    und die moral von der “ kern-phase“>?
    es gab immerhin den guten 2. platz!!!!!!!!!!!!mit 26 percent.
    in deutschland hat der kanzlerkandidat martin schulz,
    21 percent in die “ scheune“ gebracht.
    schau mer mal, was herr dr. sebastian kurz im regieren
    werkt.
    glück auf
    h e

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben