Auf Blumen vergessen: Doskozil macht Verlobter Notfallsgeschenk zum Valentinstag


Doskozil und Verlobte
Screenshots

Das war knapp: Wieder einmal hatte Burgenlands Landeshauptmann Hans Peter Doskozil auf den Valentinstag vergessen. Um seine Verlobte nicht zu enttäuschen, musste Doskozil in letzter Sekunde ein Notfallsgeschenk hervorzaubern: er ernannte sie zur Referentin seines Büros.

WIEN – „Liebes Schatzi! Nichts drückt meine Liebe und Zuneigung zu dir stärker aus als dieser üppig dotierte Posten auf Steuerzahlerkosten“, sagt Doskozil und überreicht den hastig von Hand geschriebenen Dienstvertrag. „Füll dir dein Konto so, wie du mein Herz füllst. Liebe braucht keine transparente Ausschreibung, und du brauchst auch keine.“

„Es tut mir Leid, dass ich dir derzeit nicht mehr bieten kann. Aber nächstes Jahr bin ich dann schon Parteiobmann, da werde ich dich mit einem romantischen Bundesgeschäftsführerposten verwöhnen. Versprochen!“, haucht Doskozil seiner Liebsten zart ins Ohr.

Am Abend werden die beiden Turteltauben dann im Schlosspark von Eisenstadt erwartet, wo der feierliche Spatenstich für das pannonische Taj Mahal erfolgt, welches Doskozil zu Ehren seiner Geliebten erbauen lässt.

Rührung

Das ganze Land ist verzaubert von der liebevollen Geste, die beweist: auch ein mächtiger Landeshauptmann hat ein Herz. „Ich bin sprachlos“, zeigt sich Parteichefin Pamela Rendi-Wagner tief gerührt, während sie eine Presseaussendung mit dem Titel „SPÖ strikt gegen jeden Postenschacher!“ in den Schredder steckt. 

Strenge Compliance-Regeln

Den Eindruck einer schiefen Optik lässt der Landeshauptmann nicht gelten: „Ich habe unsere strengen parteiinternen Compliance-Regeln eingehalten, wonach Jobs nicht an Großstiefcousins 3. Grades, die am 29. Februar geboren sind, vergeben werden dürfen. Außerdem zieht mein Schatz ja keinen persönlichen Vorteil daraus. Oder bekommen Sie vielleicht gerne einen sicheren Job beim Staat geschenkt?“, erklärt Doskozil und zündet sich mit einem SPÖ-Wertekatalog eine kubanische Menthol-Zigarre an.

Kurz gerührt

Auch Bundeskanzler Sebastian Kurz ist gerührt. „Wenn ich weinen könnte, würd ich jetzt weinen. Die Woche ist für uns echt nicht optimal gelaufen. Dass die SPÖ in der kleinen Justizsache da nicht auf uns geschossen hat, sondern sich selbst wieder ins eigene Knie, dafür bin ich dir sehr dankbar, lieber Hans Peter, Bussi Basti.“

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


18 Kommentare, 5k Shares
1500
14 Kommentar Themen
4 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
17 Kommentatoren
neuste älteste top
Katharina Schwarzer Kanns

„Wenn ich weinen könnte, würd ich jetzt weinen.“ Ich liebe euch!

Oligarchin

Danke für diesen Valentinstag-Artikel.
Macht diesen unnötigen Tag erträglich.😉

Christine

🤣 großartig

Roter Zipf

Die Menthol Zigarre gegen Heiserkeit fand ich am Besten

Das war gut, besser, am besten!

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format