Attentat: Verrauchter Anzug Van der Bellens verkürzt Putins Leben um sieben Minuten


Peter Lechner/bundespräsident.at

Bei seinem ersten offiziellen Russland-Besuch löste Bundespräsident Alexander Van der Bellen einen internationalen Eklat aus. Er soll mit einem stark verrauchten Anzug versucht haben, Russlands Präsident Wladimir Putin zu vergiften.

SOTSCHI – Wie erst jetzt bekannt wurde, trug Van der Bellen bei Gesprächen mit Putin seinen Lieblingsanzug, der durch jahrelanges Kettenrauchen inzwischen hochtoxisch geworden ist und 9 mg Nikotin pro cm² absondert.

Verschlimmert wurde die Situation durch Van der Bellens Nervosität, wie dieser gestand: „Ich war vorher noch kurz Powerrauchen und hab drei Stangen auf einmal weggezogen, die ich im Taxi gefunden hab. Das waren so ungefilterte Sowjet-Zigaretten aus den 70er Jahren, die nicht aus Papier sind, sondern aus Bleirohren.“

Moskau wertet den Anzug als Attentat: „Das unnatürlich lange Händeschütteln und das extrem langsame Sprechen von Präsident Van der Bellen waren Versuche, die Dauer der toxischen Kontaminierung künstlich in die Länge zu ziehen.“

Laut russischen Medien dauerte alleine der Handschlag von 10 bis 17 Uhr. Van der Bellen begrüßte Putin dabei freundschaftlich lächelnd mit den Worten: „Rrrrrruuuusssssllllllaaaannnnddd iiiiisssssttttt wwwwiiiirrrrkkkkllllliiiiccccchhhh eeeeeeiiiiiinnnn aaaaauuuuuußßßßßeeeeerrrrrggggeeeewwwwwöööööhhhhhnnnnnnllliiiicccchhhh sssssscccchhhhhhööööönnnnneeeeesssssss Llllllaaaaaannnnnnddddd.“

Russland entsetzt

Der in Wien stationierte russische Spion Juri Gudenov ist schockiert: „Übergelaufene Nachrichtendienstler mit Polonium zu vergiften ist das eine. Aber jemanden vorsätzlich den Risiken des Passivrauchens auszusetzen ist widerlich und unverzeihlich. Außer, man befindet sich in einem österreichischen Gastronomiebetrieb.“

Auch Putins Leibarzt Dr. Dimitri Woswasi von der Not Fake Online University of Nowosibirsk zeigt sich besorgt: „Van der Bellen ist hochgefährlich. Seine Lunge ist ein berüchtigter Zigaretten-Gulag. Er raucht mehr als eine Stalinorgel im Jahr 1943. Dieses Attentat kostete Putin sieben Minuten seines wertvollen Lebens. Das sind umgerechnet fünf verfolgte Homosexuelle weniger. Furchtbar.“

Folgen

Wie sich das Attentat auf die Beziehungen zwischen Wien und Moskau auswirken wird, ist noch unklar. Der FPÖ-Politiker Horbert Nofer (Name von der Redaktion geändert, Anm.) jedoch zeigt sich gegenüber der Tagespresse besorgt: „Ich hoffe, Putin wird mir deswegen seinen Eintrag in mein Diktatorenfreundschaftsbuch nicht verwehren.“


13 Kommentare, 4.1k Shares
1500
9 Kommentar Themen
4 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
12 Kommentatoren
neuste älteste top
akechi

Horbert Nofer

Noch so’n Doofer!

jaervinen

Ich hab grad sehr gelacht, danke!

Ironiker

Danke, dass du gelacht hast.
Wie hab ich das nur geschafft?!

Gefreiter E.

Was ist so lustig, wenn der Van der Bellen ein ausländisches Staatsoberhaupt vergiftet?

Heinrich Pfandl

Witze erklären tut man bestenfalls Ausländern, because ein erklärter Witz ist ein gekillter Witz. imho

pilot

Danke, konnte lachen – habs nötig!

Ichfindslustig

Haha – Juri Gudenov. Wer mag das wohl sein?
Also ich find’s wieder sehr gelungen.

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format