Denuklearisierung gestartet: Kim Jong-un überstellt erste Atomwaffe an Washington


Nordkorea schickt Atomwaffe

Gemäß Vereinbarung begann Nordkorea heute mit der Überstellung der ersten Atomwaffe an Washington. Die Lieferung geht direkt ans Weiße Haus, erklärte das nordkoreanische Propaganda-Fernsehen, das die Aktion derzeit live überträgt.

PJÖNGJANG – „Alle unsere Atomwaffen per nordkoreanischer Luftpost an die USA ausliefern – wir haben unseren Teil der Abmachung erfüllt“, erklärte Kim Jong-un, laut dem die Lieferung in Washington gegen 04:45 Uhr früh Ortszeit eintreffen wird.

US-Präsident Donald Trump zeigte sich erfreut und sprach von einem großen Sieg. Er will zum Ankunftszeitpunkt mit Lichtbildausweis vor das Weiße Haus treten, um die Lieferung in Empfang zu nehmen. Sollte der Präsident gerade nicht zu Hause sein, werden die Waffen beim Handy-Shop nebenan hinterlegt.

Gleichzeitig forderte Trump die „Schurkenstaaten“ Kanada und Deutschland auf, ihre Atomwaffen ebenfalls sofort nach Washington zu schicken. Beide Länder kündigten bereits an, ihre Beziehungen zu den USA wieder verbessern zu wollen und daher ein Atomwaffenprogramm zu starten. „Deutschland hat schon zweimal bewiesen: Wir sind ein verlässlicher Partner, wenn es darum geht, die Welt in Schutt und Asche zu legen. Wir schaffen das“, so Angela Merkel.

Mehr Handel

Als Gegenleistung für die zugesicherte Denuklearisierung wollen die USA erstmals Handelsbeziehungen zu Nordkorea aufnehmen. Besonders der Handel mit dem Top-Exportartikel „Demokratie“ wird forciert. Ein Flugzeug der U.S. Air Force mit den ersten 10 Megatonnen Demokratie soll bereits morgen in Pjöngjang eintreffen.


12 Kommentare, 2.3k Shares

Kommentieren

1500
neuste älteste top

Liebe Redaktion der Tagespresse
Mit ist klar, dass dieses Forum nicht der richtige Rahmen für mein Anliegen ist. Leider habe ich keine andere Möglichkeit gefunden mit euch Kontakt aufzunehmen.
Ich bin ein regelmäßiger Leser eurer Artikel und unterhalte mich köstlich über die Beiträge. Ich verfüge weder über Facebook, Twitter oder sonst ein ähnliches Medium und verfolge die Tagespresse einfach per Mausklick. Daher ist mir nicht klar, warum DIE TAGESPRESSE ihren Erfolg von Facebook abhängig macht. Ich finde es schade, dass ihr nicht wie bisher mit den Werbeeinschaltungen das Auslangen findet.

Dem kann ich mich nur anschließen, ich verfolge die Tagespresse seit Jahren ausschließlich hier, ohne Umwege über Facebook, App, Twitter, etc. Gefunden habe ich die Seite über die mündliche Empfehlung eines Freundes und auch ich habe sie so seither vielfach weiterempfohlen. Wenn dieses neue System durchgezogen wird, sehe ich diese Seite nicht mehr als empfehlenswert an und werde wohl bei akutem Satirebedarf VPN verwenden müssen. (und aus Trotz Adblock aktivieren)

Auch ich habe weder Facebook noch Twitter und lese die Tagespresse, seit sie mir einmal empfohlen wurde. Aber die 3,50 Euro im Monat ist sie mir schon wert. Alles gratis haben zu wollen ist eh eine Unsitte.

Es gibt auch Die Tagespresse als App

Meh. Bis auf den letzen Satz eher unterer Durchschnitt. Schade, aber man kann ned immer auf Knopfdruck witziges liefern.

Knopfdruck und liefern untergebracht, chapeau

Die Hillary arbeitet zum Glück im Handy Shop.

Ja nein, vielleicht

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format