Appell an Eigenverantwortung: Besucher am Donauinselfest aufgefordert, nicht zu atmen


Minister Rauch schaut selbstzufrieden auf eine tobende Menge
wikimedia / Die Grünen / flickr.com - donauinselfest / Alexander Müller

Hunderttausende Menschen täglich werden bis Sonntag auf der Donauinsel erwartet. Gesundheitsminister Johannes Rauch appelliert mit Blick auf die Corona-Zahlen an die Eigenverantwortung der BesucherInnen. Sie sollen nach Möglichkeit für die Dauer ihrer Anwesenheit auf das Atmen verzichten. 

WIEN – „Gescheit ist das wahrscheinlich nicht, das sind keine sicheren Bedingungen wie zum Beispiel beim Après Ski“, ächzt Minister Rauch im Ray-Dalton-Moshpit vor der Ö3-Bühne. Dicht gedrängt steht er in der wogenden Menschenmenge vor der Bühne.

„Verzeihung, würden Sie die zwei Meter Sicherheitsabstand beachten?“, bittet er höflich aber bestimmt eine junge Besucherin, die ihn lasziv antanzt. Verunsichert presst Rauch seine Arme an seinen Körper und bekommt Heimweh nach Vorarlberg.

Vorbildfunktion

Vorbildlich hält der Minister bereits seit sieben Minuten die Luft an, langsam werden seine Lippen blau. „Atmen ist der Hauptgrund für eine Corona-Ansteckung, Eigenverantwortung, Eigenverantwortung, Eigenver-„, stöhnt er noch hervor. Dann erblickt er glücklicherweise in einem Festzelt eine Licht-ins-Dunkel-Gala, wo bekanntlich keine Viren grassieren. Er stürzt erleichtert hin und schnappt nach Luft. 

Rauch merkt, er ist mit seiner Vorsicht alleine. Nachdenklich nimmt er einen Zug von einem Joint, der gerade durchgeht. „Der Filter wirkt wie eine FFP2-Maske“, erklärt er fachmännisch und eigenverantwortlich. Die Glut geht aus, Rauch zündet den Joint mithilfe seines Covid-Testzertifikats wieder an.

Der Minister schließt die Augen, „ah, endlich Sommerferien“. Er will sich nicht länger um die Pandemie sorgen. „Wir brauchen alle mal eine Pause von drei, vier, fünf Monaten. Das wird schon passen im Herbst, ich hab ein gutes Gefühl. Kann ich noch mal den Ofen? Danke.“

Endlich wieder Normalität

„A Muatsgaude wird des“, freut sich Georg Graf. Er ist samt Familie extra aus dem fernen Bezirk Melk in die Bundeshauptstadt gereist, um spektakuläre Acts wie „2-Tages-Bart“, „Die Lauser“ und „PINEAPPLE JOHN“ einmal live erleben zu können, von denen er vor Bekanntgabe des Line-ups noch nie etwas gehört hatte. 

Um die Corona-Situation auf dem Festivalgelände macht sich der junge Vater keine Sorgen: „Also bei der Anreise mit der U6 haben zumindest die Hälfte eine Maske, ein T-Shirt oder wenigstens eine Bierdose über dem Mund gehabt. Ich vertrau auf die Eigenverantwortung der Menschen hier. In Melk kriegst du von der Polizei a Watschn, wenn du noch eine Maske trägst.“

Strenge Kontrollen

Für ein erhöhtes Sicherheitsgefühl führt die Stadt Wien auch heuer wieder Einlasskontrollen durch. „Mein Image und der Umsatz der Bierverkäufer sind unsere wichtigsten Anliegen, noch vor der Gesundheit der Festivalbesucher. Das Einzige, was mich wirklich am Donauinselfest stört, ist, dass so viele junge Menschen Spaß haben“, so Bürgermeister Michael Ludwig, der auf einer eigens asphaltierten Straße mit seiner motorisierten Dienst-U-Bahn angereist ist.

Er empfiehlt deshalb allen Gästen die Mitnahme eines Trichters, um auch ohne Öffnen des Mundes Flüssigkeit durch ein Nasenloch zu sich nehmen zu können. „Alternativ kann man sich beim Rotkreuz-Stand auch eine Magensonde legen lassen. Ich krieg gerade ein Schnitzerl durch die Sonde, während ich ein Backhendl ess“, erklärt er.

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


28 Kommentare, 679 Shares
28 Kommentare
top
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments

Wenn es darum geht, die Luft anzuhalten, dann möge doch unsere Regierung mit gutem Beispiel vorangehen. Insbesondere die Herren Sobotka und Hanger.

Wenn Sobotka und Hanger, die Speerspitze der türkisschwarzen Intelligenzia, nicht mehr atmen dürfen, dann ist der Untergang des Abendlandes nah!

Also wer oder was rettet das Abendland?
Ich pädiere für Atemstillstand für zumindest die genannten Personen. Da wär schon viel geholfen.
Und wenn sie wieder Luft holen dürfen, dann weit ab der Zivilisation.

Wie wär’s mit Uganda? Da herrschen ja die besten Chancen auf beste Integration und absolute Gleichheit.

Ich bin weit ab von Aggressionen gegen die Genannten! Ich bin jedoch FÜR das Überleben der Menscheit

Voraussetzung: Menschlichkeit. Was ich den Genannten abspreche.

nicht zu sprechen vom Gipfel des germanistischen Know-hows (Deutsch-wie auch immer)

..wenn nur Sobo & Hängi untergingen, bliebe vielleicht das Abendland gerettet?

hahaha, als gäbe es nicht Aufsichtsratsposten
Machst Du gern solche Witze, liebe Vroni?

Ach keine Sorge, bald ist die Legislaturperiode vorbei und beide werden geschreddert …

Schöne Illusion.

Ich dachte der Basti hat lang und breit erklärt das wär ja absolut üblich …. ah moment ….

die Wüste hat um sich gegriffen und ist weit und breit gewachsen in alle Richtungen
Ist wohl eine Folge des Klimawandels

Dem President of Vienna gebührt eben eine U-force One. Hoffentlich ist sie auch standesgemäß mit Braunkohleantrieb.

„Kann ich noch mal den Ofen? Danke.“
Gesundheitsminister Johannes Rauch 🙃

Um die Corona-Situation auf dem Festivalgelände macht sich der junge Vater keine Sorgen: „Also bei der Anreise mit der U6 haben zumindest die Hälfte eine Maske, ein T-Shirt oder wenigstens eine Bierdose über dem Mund gehabt. Ich vertrau auf die Eigenverantwortung der Menschen hier. In Melk kriegst du von der Polizei a Watschn, wenn du noch eine Maske trägst.“
GRANDIOS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format