Ab 2017: Formel 1 stellt auf selbstfahrende Autos um


Formel 1

Mit einem Knalleffekt startet der Formel-1-Zirkus in die kommende Saison. In einer Pressekonferenz kündigte Formel-1-Boss Bernie Ecclestone an, dass alle Boliden in der Saison 2017 mit Selbstfahrer-Technologie von Google ausgestattet werden.

„Die Sicherheit der Piloten ist unser größtes Anliegen. Und Computer sind einfach nicht so fehleranfällig“, zeigt sich der 85-Jährige von der weitreichenden Entscheidung überzeugt. Die Formel-1-Fahrer müssen jedoch aus Sicherheitsgründen weiterhin im Cockpit sitzen, um Notfalls die Bremse zu betätigen.

Spannungs-Level bleibt erhalten
Auf die Spannung des Rennsports hat dies nach Ecclestones Meinung keinen Einfluss: „Seit Jahren arbeiten wir ohnehin schon daran, die Formel 1 so langweilig wie möglich zu machen.“ Alle Rennwagen werden so konfiguriert, dass sie maximal 80 km/h fahren. Dank moderner Google-Technologie gibt es in allen Autos außerdem Free WIFI.

Unter den Fahrern wurde die Nachricht gemischt bis positiv aufgenommen. „Ich hab ehrlich gesagt nichts dagegen“, meint Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton. „Jetzt kann ich meine Streits mit Nico (Rosberg, Anm.) direkt auf der Rennstrecke per WhatsApp austragen.“

Hamilton und Rosberg testeten das System bereits im Training.
Hamilton und Rosberg testeten das System bereits im Training.

Hohe Kostenersparnis für Teams
Auch Formel-1-Legende Niki Lauda zeigt sich mit der Entscheidung zufrieden. „Wir sparen uns bei Mercedes eine Menge Kohle, wenn wir den knopferldrückenden Milchbubis fürs Im-Kreis-Fahren nicht noch mehr die Millionen in den Auspuff blasen müssen. Wir haben ja nichts zu verschenken!“

Anzeige: Das sind die 10 härtesten Jobs Österreichs

Weiterlesen: „Bei mir ist es sicher“: Grasser bietet Österreichern an, ihr Bargeld vor Regierung zu schützen

(Alexander Lueger. Foto: Morio, Ryan Bayona, Montage)

Alle Artikel jeden Morgen in Ihr Postfach.


18 Kommentare, 3.5k Shares
1500
12 Kommentar Themen
6 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
7 Kommentatoren
neuste älteste top
Das trifft den Kern der Sache:

Dachte, Christian K. würde es mit dem Gespräch um die Maschinensteuer ernst meinen, um einer neuen Zukunft entgegen zu gehen. Dass der Publizist aber nur demagogisch wirkt, hätte man sich schon vorher denken können. Offensichtlich will man damit nur die arbeitslos gemachten F1-Fahrer weiter raus füttern und hat nicht wirklich aufs ganze Volk gedacht.

Niki

Danke für den chat :D

Hans Zut

Wenn ein Rennstall einen neuer Fahrer sucht, sollten sie bei den UBahnfahrern anfangen zu suchen!

Niki Schnorra

Vollkommen schwachsinnig.

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format