Inland

Liste Sebastian Kurz verspricht, Reformen auf völlig neue Art und Weise zu blockieren

photonews.at/Georges Schneider

Sebastian Kurz scheint es Ernst zu meinen mit dem Neustart der ÖVP. In der gestrigen ZiB 2 kündigte er an, frischen Wind in die Volkspartei zu bringen und innovative Lösungen zu finden, wie man Reformen auf ganz neue Art und Weise blockieren kann.

„Ich bin Obmann dieser Partei geworden, um mit den Traditionen der Volkspartei radikal zu brechen“, so Kurz zu Armin Wolf. Demnach müsse die Partei neue Wege finden, wie sie dafür sorgen kann, dass die verkrusteten Strukturen im Land auch für zukünftige Generationen erhalten bleiben können, so Kurz.

„Ich habe einen Traum: Dass meine Kinder eines Tages eine Schule besuchen dürfen, wo sie genauso unterrichtet werden wie zur Zeit von Maria Theresia“, erklärt Kurz und wischt sich dabei eine Träne mit einem türkisen Taschentuch weg.

Sprung in die Zukunft

Beobachter sind sich einig: In der Volkspartei weht ein frischer Wind. Vorbei die Zeiten, in denen jahrelange Parteikarrieren bei der Raiffeisen geendet sind. Heute sind für die neue ÖVP-Spitze Jobs im Callcenter einer hochmodernen Direktbank reserviert, verraten Insider.

Koalitionskrach

Die Ankündigung sorgt für Ärger beim Koalitionspartner SPÖ. „Wir haben ein fix und fertig ausverhandeltes Regierungsprogramm, wo genau drin steht, wer wen wann wo blockiert“, so Kanzleramtsminister Thomas Drozda.

Die SPÖ will das weitere Vorgehen in einer parteiinternen Schlägerei besprechen. Doch bis dahin hüllt sich die Partei in Schweigen, so ein Sprecher: „The first rule about the SPÖ Club: Don’t talk about the SPÖ Club.“

3 Kommentare

3 Comments

  1. SadYoungMan

    09.06.2017 um 11:27

    „The first rule about the SPÖ Club: Don’t talk about the SPÖ Club.“:
    Das Känguru läßt grüssen!

  2. Bastian Shorty

    09.06.2017 um 07:24

    ..werden!

    Ach immer diese Zeitverzögerungen ..

  3. Bastian Shorty

    09.06.2017 um 07:22

    Und außerdem habe ich mit meinen eigenen Händen die Balkanroute geschlossen!
    Mußte mal gesagt

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Über diese Seite

Die Tagespresse ist eine österreichische Satireseite. Alle Artikel sind frei erfunden.

Copyright © Die Tagespresse Medienproduktion GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Nach oben