Nach der Terrordrohung gegen Russland konkretisiert der IS jetzt seine Pläne. Demnach planen Militärkommandeure einen Einmarsch in das russische Staatsgebiet für kommenden Winter ein. Zu dieser Zeit sollen die Bedingungen für eine Militäroperation vor Ort geradezu ideal sein.

Angenehmes Klima

„Das ist laut unseres Geheimdiensts ‚Wikipedia’ die beste Jahreszeit“, erklärte IS-Führer Al Baghdadi in einer Audiobotschaft. „Allah wird für kühle Temperaturen sorgen, damit unsere Gotteskrieger mit ihrem Kampfgerät im Jänner Moskau einnehmen können, und im Februar ganz Sibirien!“

Aufgrund der geringeren Sonneneinstrahlung müssen die IS-Kämpfer außerdem keine schützenden Mützen oder Tücher tragen, sondern können bequem im T-Shirt und Sandalen kämpfen.

Vorbereitung

Um sich auf die Invasion vorzubereiten, sah sich Al Baghdadi sogar auf YouTube eine Dokumentation über Hitlers Russlandfeldzug 1941 an. „Sehr aufschlussreich. Hitler ist weit gekommen. Leider bin ich während der zweiten Hälfte der Doku eingeschlafen.“

Al Baghdadi gibt sich dennoch optimistisch: „Was kann schon großartig schiefgehen, wenn wir einen antidemokratischen Mafiastaat, der über Atomwaffen verfügt, angreifen?“

(Foto: Screenshot/Google)