Nur wenige Tage nach den Anschlägen in Paris folgte heute die Reaktion der internationalen Gemeinschaft. Mehrere Kampfjets der russischen, amerikanischen und der französischen Luftwaffe warfen heute dutzende Tonnen Hardcore-Pornohefte und Bier über Stellungen des „Islamischen Staats“ ab.

Nächtliche Aktion
CNN zeigte bereits in der Nacht Bilder von einem US-Flugzeugträger. Zu sehen sind mehrere Soldaten, die F16-Kampfjets mit einschlägigen Heften wie „Extreme Anal Fisting“ sowie „Nuns Gone Wild“ beladen. Mehrere Kisten Bier werden ebenfalls gezeigt.

Verheerender Schaden
Ersten Satellitenaufzeichnungen zufolge dürfte die Aktion den Daesh verheerende Schäden zugefügt haben. Ganze Bataillone sind kampfunfähig. „Offenbar sehen viele der IS-Kämpfer zum ersten Mal eine nackte Frau“, erklärt ein Mitarbeiter des französischen Geheimdienstes gegenüber Le Monde. „Und morgen haben die dann alle Muskelkater im rechten Arm.“

Halbleere Bierflaschen
Klar deutlich sieht man auch leere Bierflaschen und volle IS-Kämpfer, die nach nur wenigen Schlucken bereits betrunken eingeschlafen sind. „Die sind ja keinen Alkohol gewohnt“, meint der Mitarbeiter weiter.

Strategie soll fortgeführt werden
„Wir haben hier ein probates Mittel gefunden“, bestätigt US-Präsident Barack Obama in einer Pressekonferenz. „Wir konfrontieren sie mit ihrer größten Angst: allem, was Spaß macht.“ Die IS-Führungsriege soll Raqqa bereits verlassen haben. Allerdings nicht, ohne vorher sämtliche Pornomagazine zu beschlagnahmen, um sie auf sündige Inhalte zu überprüfen.

Bezahlte Anzeige: Studie: Eine Delizia-Kaffeekapsel enthält genau so viel Kaffee wie drei BWL-Studenten

Weiterlesen: Für Opfer des österreichischen Bildungswesens: Facebook-Profilfotos jetzt auch mit rot-weiß-roter Fahne

(Idee: Karl der kleine. Foto: Samuel Bendet/Wikipedia)