Ursprünglich wollte 2016 nach Carrie Fisher, George Michael, David Bowie und vielen weiteren Promis auch noch Chuck Norris umbringen. Doch dazu sollte es nicht kommen. Denn Norris verteidigte sich gegen 2016 mit einem tödlichen Roundhousekick. Stars in aller Welt atmen auf.

Heute Vormittag wollte das Jahr 2016 den US-Schauspieler in seinem Bett durch einen Herzinfarkt zur Strecke bringen. Doch Norris reagierte rasend schnell und überraschte 2016. Noch bevor er das Jahr mit einem tödlichen Tritt vernichtete, sang er als Rache für George Michaels Tod „Last Christmas“ vor.

Safety Check

Mit dem Ableben von 2016 endet eines der blutrünstigsten Jahre der Menschheitsgeschichte seit 2015. Erstmalig aktivierte das soziale Netzwerk Facebook sogar seinen Safety Check für das Jahr 2016, damit sich Menschen als sicher markieren konnten, um ihren Freunden mitzuteilen, dass sie nach wie vor am Leben sind.

Abschied

Um Abschied von dem ungeliebten Jahr zu nehmen, feiern heute Menschen weltweit. „Danke, Chuck Norris. Ich habe ein gutes Gefühl, dass nach 2016 nie wieder irgendwer sterben wird“, sagt Patrick L. (34) aus Wien-Vösendorf. Er hat kiloweise Feuerwerk gekauft. „2016 hat es so viel Krieg und Terror gegeben. Ich möchte ich heute Abend meine Freunde und auch die vielen Flüchtlinge ein bisschen ablenken vom weltweiten Leid mit meinen Sprengkörpern und Raketen.“

(Huber/Jergitsch. Foto: Montage)