Was für ein Service: Extra für Wutbürger hat ein Grazer Computerhändler eine spezielle Tastatur anfertigen lassen, mit der sich Hasspostings nun noch schneller verfassen lassen.

Wutbürger-Tasten

„Buchstaben sind ohnehin überbewertet“, freut sich Wutbürgerin Getrude M. aus Ebensee beim Kauf der Tastatur. Auf dem Keyboard befinden sich nicht die herkömmlichen Buchstaben von A bis Z, sondern ausschließlich die Zeichen „!“ und „1“, sowie vorgefertigte Tasten für Begriffe wie „Scheinasylant“, „Lügenpresse“ oder „Gutmensch“.

Kein Leerzeichen

Außerdem wurde die lange Leerzeichentaste ersetzt durch den Satz „und das ist der Beweiß, das das alles total gestäuert ist vom Finanzjudentuhm.“ Das Leerzeichen an sich wurde gleich ganz weggelassen. „Gut so!!!“, schreit Wutbürgerin Gertrude M. erfreut. „Leerzeichen braucht man nicht. Wut kennt keine Pause.“ Ohne Leerzeichen habe Gertrude in ihren Texten endlich mehr Platz für sinnvolle Dinge, etwa ihre Wut.

Tastatur wird zum Verkaufsschlager

Die Wutbürger-Tastatur war in Wien bereits am ersten Tag ausverkauft. „Und wir haben auch schon einen Großabhnehmer“, freut sich der Erfinder und verschickt 400 Exemplare an die FPÖ.

Auch Gertrude war nach dem Kauf begeistert. „Ich hab meinem Mann gleich zum 50. Geburtstag eine hübsche Karte geschrieben.“, erklärt sie stolz und zeigt uns eine pinke Karte. Eingerahmt in einem Herz prangt in bunter Comics Sans Schrift der Begriff „Scheinasylant !1!!11!!!!“

(Jürgen Marschal)