Uraltes, mystisches Buch: Biden schwörte auf österreichische Gewerbeordnung


Biden schwört auf dickes altes Buch

Ein uraltes, tausende Seiten dickes Buch sorgte bei der Angelobung des neuen US-Präsidenten Joe Biden für Aufsehen. Recherchen ergaben jetzt, dass es sich bei dem Buch um eine Ausgabe der österreichischen Gewerbeordnung handelt. Wieso schwor der mächtigste Mann der Welt auf dieses heilige Relikt aus alten Zeiten? 

WASHINGTON – Schnaufend heben vier Secret-Service-Agenten das mystische Buch auf die Bühne. „Vorsicht!“, schreit Biden. „Dieses Buch ist schon seit hunderten Jahren intakt, völlig unverändert, alles gleich, ok? Ihr tragt hier ein Stückchen Weltgeschichte, also ein bisschen Respekt.“ Eine Agentin entfernt mit einem Kärcher die dicke Staubschicht.

Relikt

Wir zeigen dem Archäologen Peter Forstner von der Uni Wien Fotos des wertvollen Zeitdokuments, der es sofort erkennt: „Wahnsinn, die Gutenberg-Gewerbeordnung! Sie wurde 1453 von Gutenberg gedruckt, unmittelbar nach der Gutenberg-Bibel und Joe Bidens Geburtsurkunde.“ Bis zu jenem Zeitpunkt war die gesamte Gewerbeordnung Österreichs nur auf gegerbtem Leder von Hand niedergeschrieben, so wie das auch in den Jahrtausenden davor praktiziert wurde.

Bis heute versuchen Forscher vergeblich, die kryptischen Schriftzeichen und Vorschriften in dem historischen Dokument zu entziffern. „Die Hieroglyphen der alten Ägypter waren dagegen ein Kindergeburtstag“, räumt Forstner ein. Er befürchtet, es könnte noch Jahrzehnte dauern, bis die Menschheit den Sinn hinter den mysteriösen Nachrichten des antiken Geheimbunds „Wirtschaftskammer“ versteht.

Beständigkeit

Gegenüber CNN erklärt Biden seine ungewöhnliche Entscheidung: „Unsere nationale Seele blutet. Wir brauchen nicht Veränderung, wir brauchen jetzt Beständigkeit, Ordnung, Vorschrift. Ich vertraue auf die spirituelle Führung des allmächtigen Harald Mahrer, auch wenn seine Wege auf uns Normalsterbliche unergründlich wirken mögen, ja geradezu bizarr. Ich rufe alle Amerikaner auf, jetzt ihren Beitrag zu leisten, also ihren Mitgliedsbeitrag. So lernen wir, wieder zu genießen.“

Doch Experten zufolge könnte Biden seine Entscheidung schon bald bereuen. Gemäß den uralten Regeln der Gewerbeordnung muss er ab sofort alle neuen Gesetze entgeltlich im Amtsblatt der Wiener Zeitung veröffentlichen.

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


25 Kommentare, 6.2k Shares
25 Kommentare
top
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments

Das kann doch nie die gesamte Gewerbeordnung sein. Das ist sicher nur das Inhaltsverzeichnis.

Nein das Vorwort vom Mahrer

Geh na! Das ist der Katalog von „Kaufhaus Österreich“

Liebe Leute, Ihr habt euch wieder mal selbst übertroffen! :)

Bitte korrigieren: es heißt auch im 21. Jhdt. noch „schwor“ (und nicht „schwörte“).
Ansonsten freilich wie immer TOP !

Nachdem es im nächsten Absatz richtig steht, könnte es einfach ein Tippfehler im Titel sein. Bittebitte korrigieren.

Um 1819 haben snochschwörte` gesagt. Die TP, wie immer gründlich recherchiert, hat diese Wortwahl nur der Gewerbeordnung-Aktualität angepasst

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format