Politik

Unfassbar: Flüchtlinge erhalten kostenlose „Heute“-Zeitung

Flüchtlinge bekommen Heute gratis

Man möchte sich an den Kopf greifen: Während österreichische Familien jeden Cent zweimal umdrehen müssen, bekommen Flüchtlinge den Luxus hinterher geworfen. Wie jetzt bekannt wurde, bekommen Asylanten Ausgaben der „Heute“-Zeitung, ohne dafür bezahlen zu müssen. Die Meldung sorgt im Netz für einen Shitstorm.

Dreist
Unser Leser-Reporter Heinz-Christian S. schickte der Redaktion ein Beweisfoto aus einer U-Bahn-Station nahe eines Flüchtlingsheims. Zu sehen ist ein gefüllter „Heute“-Ständer, der nicht einmal von Wachleuten gesichert wird. Laut S. kommt ein Asylwerber nach dem anderen vorbei und entnimmt ein, manchmal sogar zwei Exemplare.

Ertappt
Wir begeben uns vor Ort und stellen einen Flüchtling auf frischer Tat zur Rede: Takim S. aus Syrien. Die Tat ist ihm keineswegs peinlich, im Gegenteil: „Ich lesen diese Zeitung jeden Tag“, prahlt er.

„Ich jetzt wissen: Richard Lugner bald sein Präsident, aber das macht nichts, weil Zika-Virus uns alle töten.“ Tragische Randnotiz: Ein Freund erzählt uns, dass Takim, bevor er mit dem Lesen der Heute anfing, perfektes Deutsch sprach.

Kritik
Ein Integrationsexperte kritisiert die kostenlose Verfügbarkeit der Gratiszeitung scharf: „Asylwerber müssen zivilisierte Werte erfahren und Deutsch lernen. Das wird aber beides nicht gelingen, wenn sie jeden Tag diese Zeitung lesen.“

Politik reagiert
Das Innenministerium deutet bereits ein Einlenken an. Noch heute soll eine Direktive beschlossen werden, laut der vor jedem „Heute“-Stand Passkontrollen durchgeführt werden. Damit dürfte die „Heute“ vorerst nur gebürtigen Österreichern erhalten bleiben.

Anzeige: Das sind die 10 härtesten Jobs Österreichs

Weiterlesen: Mexiko-Besuch: Papst erwacht in Tijuana ohne Erinnerung und mit Ehering am Finger

89 Kommentare

89 Comments

  1. Anonymous

    12.08.2016 um 10:40

    Seit doch froh, wenn diese hochqualifizierten Vaterlandsverräter irgendwas sinnvolles und nichts kriminelles tun

    • Anna Nühm

      14.01.2017 um 16:41

      Stimmt. Würde mir auch wünschen, wenn die FPÖ-Spitze ihre Zeit mit der Heute verstreichen lässt. Dann können die wenigstens keinen Unfug anstellen. Empfehle ich auch manchen Deppen in den Kommentare.

    • Franz Tichatschek

      21.02.2017 um 14:21

      Völlig richtig. Was mir nicht klar ist, die Tageszeitung HEUTE wird GRATIS vertrieben und daher für ALLE Gratis. Ich nehme an, die Verfasser des Postings waren Gratis in der Schule aber UMSONST, haben dem Staat sinnlos Geld gekostet. Kann natürlich sein, daß sie schon bei den jungen 30% sind welche nach 9 Schuljahren diese als Analphabeten verlassen.

  2. Anonymous

    04.04.2016 um 19:23

    Ich find das einzig coole an der Heute ist der stört der Rest ist blöd und man verblöded

    • Rennfahrersepp

      15.01.2017 um 11:23

      Bitte Google-Übersetzungen vermeiden!

  3. Heimat bist du großer Leute, lesen "Österreich" und "Heute"

    27.02.2016 um 12:45

    Ein Skandal ist das wircklich.
    Meiner Meinung nach sollte niemand dieses Schundblatt lesen. Weder Asylwerber noch sonst jemand.
    Ich würde die „Heute“ nicht mal lesen wenn man sie mir hinterher wirft.

    • ds

      15.01.2017 um 14:20

      Also ich hab sie mir eine Zeit lang immer fürs Kreuzworträtsel genommen. Das ist ganz ok.

  4. Anonymous

    26.02.2016 um 15:23

    challo, mein Name Takim ist, kann nicht mehr Deutch.
    ich verklage „Heute“

  5. Ein Facebook-Nutzer

    26.02.2016 um 13:50

    …..schön, dass Sie mir die Worte aus dem Mund nehmen ;-).Vieles darf ich nicht schreiben, daher freue ich mich um so mehr über mutige , unabhängige Menschen!

  6. Unfassbar

    24.02.2016 um 20:50

    welch Grammatikschübe so ’ne Gratiszeitung, die nicht im Ansatz gratis ist, auszulösen im Stande ist.

    • Anna Nühm

      14.01.2017 um 16:49

      Wirst du etwa jedes mal einen Euro in die Box?

  7. Philsoph-Phteven

    23.02.2016 um 20:52

    1e waschechte frechheit!!1 die nehmen uns da schon die arbeistpläzte weg und dann bekommen die auxch noch alles geschenkt!!!11 seit ihr noch bei trost??ß? dass kan so nicht weitergehen!!11

    • Bernd

      26.02.2016 um 12:41

      Wenn jemand der nicht unsere Sprache beherrscht, nicht unsere Kultur und vielleicht auch nicht unsere Intelligenz hat dir den Arbeitsplatz wegnehmen kann, dann solltest du mal überlegen was bei dir schief läuft…………

      • Schlaubischlumpf

        26.02.2016 um 16:01

        ich bin mir doch recht sicher das Philosoph-Phtevens Kommentar auch Satire ist^^

  8. Anonymous

    23.02.2016 um 17:44

    Dieser Artikel ist eine absolute Frechheit! Wie kann man Heute nur als „Zeitung“ bezeichnen!!!1!!!elf!!!

  9. christopher

    23.02.2016 um 16:44

    Die heute zeitung ist generell gratis also regt euch ab

    • GeeRecht

      23.02.2016 um 19:13

      Bravo Christopher, setzen.

  10. Anonymous

    23.02.2016 um 14:09

    Ihr seit arschlöcher

    • Grammatik-Günther

      23.02.2016 um 14:33

      Man schreibt die 3. Person Singular von „sein“ mit weichem d wie Delta, „Arschlöcher“, als Plural von „Arschloch“ (n) wird mit großem Anfangsbuchstaben geschrieben. Zudem ist dein Satz ein Ausrufesatz und erfordert daher ein Ausrufezeichen (!) am Ende.

      Bitte, wenn du die Leute beschimpfst, dann grammatikalisch richtig.

      • Philsoph-Phteven

        23.02.2016 um 20:49

        Plural, Grammatik Günther, Plural!

        • Anonymous

          24.02.2016 um 00:09

          genau: Plural, denn die 3. Person Singular von „sein“ schreibt man tatsächlich mit hartem t. Wobei ich „Ihr“ mehr als 2. Person einstufen würde.

          • 3. Person Singular

            24.02.2016 um 20:03

            Aber dann eben ohne S, ohne E und ohne I. Mein Satz IST eine Aussage, Behauptung, deshalb schließt er mit einem Punkt. Na: Ironie?

        • Günther

          24.02.2016 um 19:57

          Hä?

        • Anonymous

          25.02.2016 um 19:46

          Mehrzahl auf Deutsch, Philosoph-Phteven, Mehrzahl!

      • Phonogeek

        23.02.2016 um 21:03

        Rufzeichen, nicht Ausrufezeichen. Tztztz.

    • Anonymous

      23.02.2016 um 18:46

      Seid wann?

      • 3. Person Singular

        24.02.2016 um 20:04

        Seid wann seit ihr so verdreht?

  11. Herr Breuer

    23.02.2016 um 08:25

    Gratulation zum vierten Absatz!

    Große Sache!

  12. Butterflügel

    22.02.2016 um 23:28

    Ich kann zwar zwischen satire und realität unterscheiden, aber bei den kommentaren auf FB und der tagesprese homepage bin i mir nie sicher ob die leute das ernst meinen.

  13. Nur auszugsweise:

    22.02.2016 um 22:16

    … Ein Freund erzählt uns, dass Takim, bevor er mit dem Lesen der Heute anfing, perfektes Deutsch sprach …

    Das ist allerdings auch kein perfektes Deutsch, weil Präsens und Präteritum nichts im selben Satz zu suchen haben, es gesellt sich zum Perfekt, das Präteritum zum Plusquamperfekt …

    • wien54

      23.02.2016 um 11:20

      Offenbar braucht man viel Latein, um vollkommenes Deutsch zu erklären. Wenn Sie soviel davon verbrauchen, werden Sie bald mit Ihrem Latein am Ende sein.

      • Bron

        24.02.2016 um 20:18

        Wenn er, sie oder es wovon so viel verbraucht?

        • Hugo

          24.02.2016 um 20:43

          Latein, du hohle Nuss!

    • Anonymous

      23.02.2016 um 14:06

      Sehe ich nicht so. Wir haben eine Erzählung in Präsens (den Artikel). In dieser Erzählung kommt eine Erzählung in Präteritum vor (die des Freundes). ;)

      • akc

        23.02.2016 um 19:07

        Bleib cool, wien54 hat zumindest die Fremdsprache richtig erkannt!

        • Ich

          24.02.2016 um 20:08

          Sieht nicht so aus, als ob sich Anonymous an wien54 gewendet hätte, sondern an Nur auszugsweise:

      • Euer Klomuschelputzer

        24.02.2016 um 20:33

        … erzählt uns … ist ja schon die Unmöglichkeit in diesem Text. Solche Einschübe werden nur für dramatische Szenen empfohlen wie zum Beispiel: … fuhr mit 180 Sachen um die Kurve, da springt ihm ein Reh vor den Wagen …

        Erzählt uns etc. fällt nicht in solchen dramaturgischen Szenenaufbau, was den Text ins Präteritum zwingt und alles was knapp davor wahr ins Plusquamperfekt, da hat er, sie, es schon recht.

        Aber am Gymnasium lehrt man schließlich auch, dass man, beginnt ein Vers im Jambus, nicht in den Daktylus wechseln darf.

        Befragt man dazu Dieter Breuer – ja, ja, … würde man … befragen, aber egal –, wird er erklären, dass der typische Deutschlehrer keine Ahnung von Lyrik hat. Die meisten, so Breuer, haben den kurzen Univortrag bezüglich der Lyrik, der nicht einmal an der Oberfläche kratzt, ohnehin gehasst und nie verstanden, weil bezüglich dieser Textsorten Jahrelange Beschäftigung mit diesem schwierigen Thema aufzuwenden sei. Und im Deutschen gibt es da nun mal bestenfalls 3 – 5 Personen.

        Fazit: Schule kann eine allgemeine Bildung formulieren und sie den Bürgern aufzwingen; leider ist solcherart Schule nichts als Schaden. Wie übrigens der Duden auch, der früher behauptete, dass man so zu schreiben habe: Auto fahren, radfahren und eislaufen, wohingegen er haute empfiehlt es so zu tun: Auto fahren, Rad fahren, Eis laufen.

        Auch das ist beides falsch!

        • Euer Klomuschelputzer

          24.02.2016 um 20:35

          Ups, das h dürft ihr wahrhaftig streichen, hehe!

          • Euer Klomuschelputzer

            24.02.2016 um 20:40

            Noch was: er haute mutet so ungünstig an wie er haute empfiehlt falsch ist. Das A sollte durch Deleatur gekennzeichnet und mittels(t) eines E ersetzt werden.

            Aber mit meiner Bildung darf ich mir das natürlich alles erlauben. Ihr dürft das leider nicht!

        • Euer Klomuschelputzer

          24.02.2016 um 20:47

          Solche Einschübe werden nur für dramatische Szenen empfohlen wie zum Beispiel: … fuhr mit 180 Sachen um die Kurve, da springt ihm ein Reh vor den Wagen …

          Das nennt sich dann: das „historische Präsens“, nein, nicht das hysterische. Man setzt es nur sehr sparsam, dafür gezielt ein.

      • Georg Klein

        24.02.2016 um 20:42

        Eine Erzählung wird nie im Präsens geschrieben, basta!

  14. Gabriela

    22.02.2016 um 22:10

    …nd Deutsch lernen. Das wird aber beides nicht gelingen, wenn sie jeden Tag diese Zeitung lesen …

    Daumen hoch!

    • Anonymous

      23.02.2016 um 18:25

      Kauf dich Deutschbuch, hat mir auch gehelft! ;o) Habt ihr keine anderen Probleme

      • Yanara126

        24.02.2016 um 20:03

        Also bitte, wenn schon dann „Kauf dich Tüte Deutsch, hat mich gehelft.“ xD

        • Yanara126

          24.02.2016 um 20:05

          Mist, wenn mal versucht einen Witz zu machen. >.> „Hat mich auch gehelft.“ So jetzt passt es.^^

          • Yanara126

            24.02.2016 um 20:06

            Mein Deutsch ist heute auch irgendwie im Eimer. >.>

      • Bron

        24.02.2016 um 20:11

        Welches Problem hast du eigentlich? Das ist offensichtlich ein Zitat aus dem Artikel oben. Kauf du dir mal besser ein Inhaltszusammenhangserklärbuch! Hoffe die Binnen-S nicht auch noch erklären zu müssen. Und auch diese Ellipsen nicht.

        • Gabi

          24.02.2016 um 20:16

          Anonymous oder Yanara126?

          • Bron

            24.02.2016 um 20:17

            Einrückungen betrachten und du wirst es wissen!

  15. bla bla

    22.02.2016 um 20:57

    Man kann sich echt wegen jeden shit aufregen – einfach lächerlich und auch echt traurig!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben