Regierung einigt sich auf Acht-Tage-Woche


Die Regierung einigte sich heute auf die Einführung der Acht-Tage-Woche. Schon ab Mai wird damit auf den Freitag der „Entfesselungstag“ folgen, ehe die Arbeitnehmer ins Wochenende gehen können, wie aus dem Beschluss hervorgeht.

Entfesselt: Reinhold Mitterlehner
Entfesselt: Reinhold Mitterlehner

„Die Acht-Tage-Woche stärkt die Konkurrenzfähigkeit unserer heimischen Wirtschaft“, erklärte Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP). „Produktivität und Effizienz erhöhen sich, und die Arbeitnehmer können sich einen Tag länger auf das Wochenende freuen. Alle gewinnen also.“

Darüber hinaus wären Angestellte und Arbeiter endlich nicht mehr gezwungen, bereits am Freitag ihre Dienste an der Wirtschaft einzustellen und zwei Tage lang mit ineffizienten Tätigkeiten wie etwa der Kindererziehung, Hausarbeiten oder gar Freizeitbeschäftigungen zu verbringen.

Mitterlehner erhofft sich auch eine Entspannung des überhitzten Wohnungsmarkts: „Jemand, der sechs Tage die Woche zwölf Stunden im Büro verbringt, braucht ja eigentlich keine Wohnung mehr.“ Um hier Anreize zu schaffen seien staatlich geförderte Schlafkojen für das Büro angedacht.

Die Acht-Tage-Woche käme im Endeffekt allen Österreichern zugute: „Denn geht es der Wirtschaft gut, geht es den Aktionären gut. Und wenn die Aktionäre mehr Sekt und Kaviar im Billa kaufen, dann geht es der Billa-Kassiererin auch gut“, analysiert Mitterlehner.

Der ÖVP-Minister fand auch lobende Worte für den Koalitionspartner, der die Entscheidung ohne Maulen mittrug: „Es ist erfrischend zu sehen, dass auch die SPÖ endlich eingesehen hat, dass der leistungsfeindliche Hängemattensozialismus der befreienden Entfesselung weichen muss.“

(Fotos: Fotolia, BMWFJ)

Alle Artikel jeden Morgen in Ihr Postfach.


22 Kommentare, 6k Shares
1500
15 Kommentar Themen
7 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
22 Kommentatoren
neuste älteste top
Haraldinho

Wann gibt`s denn eine Sonntags-Ausgabe der „Tagespresse“? Oder ist gerade das das Seriöse, daß es das nicht gibt? (4 mal DAS in einem Satz, einmal sogar scharf!!!) ;)

thomas

Wieder eimal eine dieser halbherzigen Lösungen unserer zaudernden Regierung. Sechs Tage arbeiten und dann erst wieder ein unproduktives Wochenende! Als Pensionist fordere ich vehement die SiebentageARBEITSwoche, dann würden unsereins im wohlverdienten Ruhestand an den Wochenenden nicht andauernd von Erholungsbedürftigen belästigt werden.

seveso

In den begleitenden Vereinbarungen wurde aber auch festgelegt, dass künftig der Tag 21 Stunden haben wird, womit die Wochengesamtzeit gleich bleibt. Das wurde von Minister Hundstorfer in beinharten Verhandlungen durchgesetzt. Die weiteren Details werden noch Gegenstand von Expertengruppen sein.

chuj

„Denn geht es der Wirtschaft gut, geht es den Aktionären gut. Und wenn die Aktionäre mehr Sekt und Kaviar im Billa kaufen, dann geht es der Billa-Kassiererin auch gut“, analysiert Mitterlehner.

haha, großartig!!

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format