Protest gegen Facebook: Frau (25) verschickt Instagram-Selfie ihrer Facebook-Löschung auf WhatsApp


Y-Boychenko / Depositphotos

Im Zuge des Datenschutz-Skandals rund um die Wahlkampf-Firma Cambridge Analytica gerät Facebook immer mehr unter Beschuss. Unter dem Hashtag #deletefacebook rufen Millionen empörte User rund um den Globus zur Löschung des eigenen Facebook-Accounts auf, um gegen Datenmissbrauch zu protestieren.

Wienerin sorgt für Aufsehen

Ein besonders starkes Zeichen des Protests konnte nun eine junge Frau aus Wien setzen. Die 25-jährige Nachhaltigkeitsbloggerin und Influencerin Tamara Fluch – bekannt unter ihrem Nickname „Tamiflu“ – veröffentlichte auf ihrem Instagram-Account ein Selfie. Auf diesem ist zu sehen, wie sie den Delete-Button auf ihrem Facebook-Profil betätigt. Sie verschickte das Foto an alle ihre Abonnenten auf WhatsApp.

Das Bild ging in kürzester Zeit viral und erntete viel Zustimmung von Social Media-kritischen Menschen auf Twitter, Snapchat und Tinder.

Auch WhatsApp-Mitbegründer Brian Acton, Initiator des #deletefacebook-Protests, meldete sich auf Twitter zu Wort. „Ich finde, jeder der durch die Gründung eines Social-Media-Unternehmens und durch den Verkauf privater Userdaten reich geworden ist, sollte eine kritische Haltung gegenüber Social-Media-Unternehmen einnehmen“, zeigt sich der Social-Media-Milliardär kritisch.

Entschuldigung

Nach langem Schweigen gab heute auch Facebook-Gründer Mark Zuckerberg eine Stellungnahme ab. Er will in Zukunft stärker auf die Daten der Facebook-User achten und zeigt sogar Verständnis für den Protest: „Es ist großartig, dass Menschen wie Tamara die Öffentlichkeit zum Thema Datenschutz wachrütteln. Ich hoffe sie konnte ihre Spielschulden mittlerweile abbezahlen und ihren Tripper vollständig ausheilen.“

In der Zwischenzeit empfiehlt Zuckerberg allen Facebook-Nutzern, nur mehr Fotos zu posten in denen Brustwarzen oder die Venus von Willendorf zu sehen sind. So könne sichergestellt werden, dass diese umgehend und nachhaltig gelöscht werden.


1500
10 Kommentar Themen
10 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
15 Kommentatoren
neuste älteste top
Weiters gebe ich bekannt,

dass Facebook wie YouTube offensichtlich Accounts im Auftrag der unwichtigsten 183 Menschen dieser Erde, der österr. NR, löschen lassen.
Nein, das ist kein Gag, der hier üblichen Satire. Das ist ein Vor- und Vergehen, dessen sich jeder Bürger bewusst sein sollte.

Bewusst,

spätestens bei den nächsten Wahlen!

Reiner Tor

Ganz kompromisslose Hipster in Neubau beginnen jetzt sogar wieder, BRIEFE mit der HAND zu schreiben und per POST zu verschicken. Leute, ihr habt wieder einmal die Nase im richtigen Wind und seid dem kommenden Trend um Bartlänge voraus!

Das ist

bei der Zensur im Netz auch nötig, wieder papieren zu schreiben.
Am besten auch noch selbst zustellen.

Reginald Wooster

WhatsApp gehört zu Facebook.

Und überhaupt: ist das Satire oder doch nur „Satire“?

Wasdu Nichtsagst

Danke, Captain Obvious.

Diogenes

will sich wohl für die neue SS etablieren?
Arschkriecher!

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format