Advertorial
Bezahlte Anzeige

Nach Zigaretten: EU beschließt Schockfotos auf Plastikflaschen

Nach den Rauchern geht die EU jetzt auch den Plastik-Nutzern an den Kragen. Ab sofort sollen Plastikflaschen nämlich ebenfalls mit Schockfotos versehen werden. Ein entsprechendes Gesetz wurde heute im EU-Parlament beschlossen.

„Wir wollen die Europäer durch schockierende Fotos von den Folgen des Plastikverbrauchs davon abhalten, zur Flasche zu greifen“, erklärt ein EU-Parlamentarier der Tagespresse.

Als Warnung vor zu vielen Plastikflaschen müssen Hersteller ihre Flaschen ab sofort mit Fotos von verschmutzten Meeren, toten Fischen und Kim Kardashian bedrucken.

Umdenken

Unter der Bevölkerung scheint ein Umdenken einzusetzen. Immer mehr Menschen greifen statt Plastik zu Glas, oder versuchen zumindest vor ihren Kindern weniger Plastik zu verwenden. Eine besonders deutliche Wirkung zeigt die Schock-Kampagne in Wien. Eine Frau nahm den Aufruf, auf Flaschen zu verzichten, besonders ernst und reichte noch am selben Tag die Scheidung ein.

Ein Vater aus Niederösterreich erwischte seinen 13-jährigen Sohn mit einer 6er-Packung Mineralwasser. „Ich hab ihn gezwungen, alle sechs Flaschen vor mir auszutrinken, damit er nie wieder zu einer Plastikflasche greift“, postete er stolz auf Facebook. „Mein Sohn hat seine Lektion gelernt.“

Weitere Schritte

Geht es nach dem EU-Parlament, bilden Schockfotos erst den Anfang. Schon bald muss jeder Gastronom eigene plastikfreie Räume neben den rauchfreien anbieten. Auch aus der Öffentlichkeit soll die Plastikflasche verbannt werden.

Bei Verstößen drohen Geldstrafen. Bei schlimmeren Vergehen können Beschuldigte sogar gezwungen werden, Fischstäbchen von Fischen zu essen, die im Plastikmüll erstickt sind.

> Sag auch Du #GoodbyePlasticBottles

(bezahlte Anzeige)

13 Kommentare

13 Comments

  1. Das ist aber nun wirklich

    02.10.2017 um 23:40

  2. Toni Riga

    02.10.2017 um 04:09

    Sandler fahren Porsche?!
    Wie das?
    EU beschließt 4000 Euro Pfand für 1 Tonne Plastikmüll.
    Plastik TRESOR-Müllcontainer nur mit Kreditkarte zu öffnen –
    Einfüllgewicht wird sofort aufs Konto gebucht…

    abgezogen wird bei der Rückgabe Silikon und Latexprodukte ;-)

    • Nur Sandler

      03.10.2017 um 17:25

      fahren Porsche. Oder hast du schon mal ’nen Reichen arbeiten gesehen? Das machen die Golf-Affen für die.

    • Nur Sandler

      03.10.2017 um 17:26

      fahren Porsche. Oder hast du schon mal ’nen Reichen arbeiten gesehen? Das machen die Golf-Affen für die!

  3. chlorophyll

    29.09.2017 um 10:59

    I würd di Alu-Dosn a nu glei dazua nehma

  4. "Experte"

    27.09.2017 um 21:26

    :)Jonny b.goode
    B I N G O! !

  5. johnny b. goode

    27.09.2017 um 20:18

    Die Botschaft satirisch zu verpacken ist gut gemeint, wird aber nichts nützen. Den Konsumenten ist Umweltschutz so was von wurscht. Insbesondere, wenn es die eigene Umwelt nicht direkt betrifft. Und die politischen Entscheidungsträger scheißen sich vor den Plastik-Lobbyisten an.

  6. "Experte"

    26.09.2017 um 23:30

    @Gerd H.
    Du verwechselt „Vollkoffer“ mit Plastikflaschen.

  7. "PS"

    26.09.2017 um 21:29

    Und was mit deren Inhalt? Mastfutter für unsere Kids.

  8. MaxWax

    26.09.2017 um 18:43

    Satire? Das wäre wohl tatsächlich keine schlechte Idee.

    • LMTR14

      06.10.2017 um 13:46

      man könnte auch unintelligente menschen zwangssterilisieren. wäre auch keine schlechte idee

  9. Vom

    26.09.2017 um 17:45

    Hodenpilz bis zum Plastikkrebs alles drin?

    • Gerd H.

      26.09.2017 um 17:46

      Solche Flaschen kennt man doch aus dem Nationalrat.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben