Mensdorff-Pouilly erhält Friedensnobelpreis für Vermittlung kampfuntauglicher Eurofighter


Friedensnobelpreis für Mensdorff-Pouilly
Martin Juen

Der Friedensnobelpreis geht an den Waffenlobbyisten Alfons Mensdorff-Pouilly. Die Jury begründete die Entscheidung damit, dass der burgenländische Graf „durch die Vermittlung kampfuntauglicher Eurofighter einen maßgeblichen Beitrag zur Vermeidung von Kampfhandlungen beigetragen hat.“

LUISING – Zu Tränen gerührt spricht Mensdorff vom Balkon seines Schlosses: „Mein Friedensnobelpreis ist nur der Anfang. Wir alle waren damals unserer Zeit voraus.“ Mensdorff meint die Schwarz-Blaue Regierungsperiode unter Wolfgang Schüssel. „Der Wirtschaftsnobelpreis für das Nulldefizit von Grasser oder der Literaturnobelpreis für Gorbachs avantgardistische Briefwechsel sind nur eine Frage der Zeit.“

Mensdorff winkt in die Kameras, während die örtliche Blasmusikkapelle John Lennons ‚Imagine’ anstimmt. Dann lässt er sanft ein paar weiße Friedenstauben in die Luft steigen, die der geübte Jäger Mensdorff sofort wieder vom Himmel schießt. „Als Mahnung, dass Friede stets nur ein temporärer Zustand ist.“

Lange Zeit galt Mensdorff fälschlicherweise als skrupelloser Waffennarr, während er in Wahrheit heimlich die Fäden zog, um die Welt zu einem friedlicheren Ort zu machen. Nicht nur Österreich, auch andere Nationen versorgte er geschickt mit tonnenweise unbrauchbaren Waffen.

Politexperte Filzmaier gesteht, dass auch er selbst damals die Situation falsch eingeschätzt hat: „Als Strasser, Gorbach, Meischberger und andere bei Mensdorff auf dessen Einladung am Jagdschloss waren, hatte das schon eine schiefe Optik. Niemand ahnte, dass die Herren damals den Weltfrieden aushandelten.“

Selbst der langjährige Kritiker Peter Pilz gratuliert und gesteht in einer Aussendung: „Ich muss mich bei Herrn Mensdorff entschuldigen und habe das Genie offensichtlich nicht erkannt, das er geschickt hinter seinem von adeliger Inzucht aufgedunsenem Gesicht versteckt.“

Doch der Weg bis zum Nobelpreis war lang für den pausbäckigen Burgenländer. Jahrelang musste Mensdorff mit zwielichtigen Personen verkehren und Gelder aus dunklen Kanälen annehmen und weiterverteilen. „Aber kein Preis ist zu hoch für den Weltfrieden“, lächelt Mensdorff sanft und wirkt dabei mit einem Schlag wie sein großes Vorbild Nelson Mandela.

Denn tatsächlich gibt es Parallelen zwischen den beiden. Auch Mensdorff war stets überzeugt, immer das Richtige zu tun, und wie Nelson Mandela, so wurde auch Mensdorff Opfer einer ungerechten Justiz und saß unschuldig im Gefängnis.

Einmal zeigt sich Mensdorff noch kurz der Menge, dann verschwindet er schon wieder vom Balkon und geht in sein dunkles Hinterzimmer, um sich sofort wieder an die Arbeit zu machen. Das Preisgeld von 8 Millionen Schwedischen Kronen (ca. 900.000 Euro) will er sinnvoll nutzen und in sein nächstes Friedensprojekt investieren: Langstreckenraketen für den IS in Syrien.

Alfons Mensdorff-Pouilly ist am Zenit seines Schaffens angekommen. Jahrelang hielt man ihn für einen Kriminellen, beschimpfte ihn gar als ‚Udo Proksch der ÖVP’. In Wahrheit aber war und ist er immer nur eines gewesen – der Mahatma Gandhi des Südburgenlandes.

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


38 Kommentare, 24.4k Shares
38 Kommentare
top
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments

Der Herr Graf kümmert sich um das Volk. Wir wissen ja nicht um das große Ganze. Deshalb haben wir die Herrscher, die sich um unser Wohl kümmern und immer wissen was sie tun. Gleich werden meine Augen vor Rührung wieder feucht, aber dennoch werde ich Graf Ali in meine Gebete einschliessen. Solange wir solche Häuptlinge und Führer haben, solange ist Österreich ein Land der Seligen. Danke! Und der lieben Gattin noch ins Stammbuch geschrieben: Sie haben einander wirklich verdient

Das ist da Beste was ich je gelesen habe.
Lieber Menschdoof Bully wir sind stolz auf dich du begnadender (äh beknackender) Österreicher.

Oh mein Held!
Ich werde das Wort verbreiten und deinen Namen reinwaschen,
denn Ehre, wem Ehre gebührt!
Und wem gebührt die Ehre mehr als dem,
Der Hass und Spott ertrug,
Aber tapfer weiterkämpfte?
Gegen die Welt – für den Frieden!
Du bist der allerhöchste unter uns!

Rauf mit Ihm auf den 1.000,- Euro Schein.

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format