FPÖ installiert Kindersicherungen, um Funktionäre von Naziseiten fernzuhalten


Nach dem Bekanntwerden neuer Nazi-Vorwürfe gegen FPÖ-Funktionäre reagierte nun Heinz-Christian Strache und ließ auf sämtlichen Computern in FPÖ-Parteibüros Kindersicherungen installieren. Damit soll das Surfen auf rechtsradikalen und neonazistischen Webseiten verhindert werden.

Der Filter funktioniert bereits
Der Filter funktioniert bereits

Die neuesten Vorwürfe gegen Parteifreunde, die mit einschlägigen Postings auf Facebook negativ auffielen, machten diesen Schritt notwendig, so Strache. „Mit der Kindersicherung für sicheres Surfen können wir nun weitere, ähnliche Vorfälle verhindern“, so Strache in einer Aussendung.


  • Endlich „Nachrichten“ über die man lachen kann ohne eigentlich Angst haben zu müssen…oder aber doch da so nahe an der Realität….jetzt muss ich nochmal nachdenken…..und schließe somit eine politische Karriere aus…..

  • >