Die Firma Ohropax wird offizieller Ausrüster der Ski-WM in St. Moritz. Wegen ORF-Reporter Rainer Pariasek vertrauen immer mehr Topathleten und Skifans auf die Ohrenstöpsel.

„Bei jedem ORF-Interview von Pariasek steigen die Online-Bestellungen in Österreich um bis zu 800%“, freut sich der Pressesprecher von Ohropax. Auch internationale Topfahrer vertrauen immer öfters auf die Ohrenstöpsel. „Früher bin ich immer absichtlich Vierter geworden, damit ich nicht von Pariasek auf Englisch befragt werde“, erklärt der russische Slalomläufer Alexander Choroschilow. „Seit ich Ohropax verwende, kann ich einfach aufs Stockerl fahren.“

Eigene Serviceprofis

Das ÖSV-Team hat drei Serviceprofis engagiert, die je nach Wetterbedingungen die Ohropax der Athleten perfekt präparieren. „Klar, Helm- und Rückenschutz sind wichtig“, sagt ÖSV-Star Marcel Hirscher. „Aber wenn du vorne dabei sein willst, brauchst du inzwischen auch die modernsten Ohrenstöpsel.”

Qualen

Hirscher spielt darauf an, dass Läufer auf der Strecke bei Windstille ohne Ohrenstöpsel Pariasek bis nach oben hören können. „Du kannst dich dann kaum auf die Strecke konzentrieren, wenn du weißt, dass ein Teamkollege unten steht und solche Qualen durchstehen muss.“

Pariasek beliebt

 Pariasek selbst erfreut sich derzeit nicht nur als Werbeträger großer Beliebtheit, sondern auch als Künstler. „Seine Interviews erinnern mich sprachlich an H.C. Artmann. So absurd, so bizarr“, schwärmt ein TV-Redakteur. Der Sender ARTE hat sich für die nächste Fußball-WM bereits die Übertragungsrechte aller Pariasek-Interviews gesichert.