Chronik

Vor Parlament: Mann versucht Jungpolitiker mit Süßigkeiten in weißen Lieferwagen zu locken

R Arno/Wikipedia, Parlament / Photo Simonis, Montage

Schock bei allen Parteien! Derzeit versucht ein Mann, vor dem Parlament Jungpolitiker in seinen weißen Lieferwagen zu locken. Er gibt ihnen Süßigkeiten und verspricht ihnen schöne Dinge. Angeblich will er sie für mehrere Jahre an sich binden.

Die Szenen, die sich hier abspielen, sind unfassbar. Als Parteivater bin ich sehr besorgt“, sagt NEOS-Chef Matthias Strolz. Der Mann vor dem Parlament überredet die Jungpolitiker offenbar dazu, ihren Parteivätern nichts von ihm, den Süßigkeiten und seinen Versprechen zu erzählen. Strolz will seine Abgeordneten ab sofort persönlich zur Arbeit und wieder nach Hause begleiten.

„Shorty McShortshort“

Der mysteriöse Mann, der sich den Jungpolitikern als „Shorty McShortshort“ vorstellt, streitet alle Vorwürfe ab. Während des Tagespresse-Interviews versucht er den Redakteur mit kleinen Moët-Flaschen und Lachsbrötchen auf seine Seite zu ziehen.

Polizei im Einsatz

Die Wiener Polizei ist bereits aktiv. „Der Mann nennt seinen weißen Lieferwagen ‚Geilomobil’. Was auch immer das bedeuten soll, es klingt sehr, sehr bedenklich. Ein Name wie ‚Geilomobil’ fällt nur Psychopathen ein. Wir beobachten die Situation in den nächsten Tagen genau“, heißt es vonseiten der Wiener Polizei.

2 Kommentare

2 Comments

  1. Basti K.

    16.05.2017 um 11:05

    Das Weiß ist nur foliert. Drunter is der Bus eh ganz bunt! Also schwarz, blau und ein bischen braun.

  2. Farbenblind

    16.05.2017 um 10:19

    Weiß ist geil?

    Ist denn nun die Farbe der LSKNVP weiß?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben