International

„Trump Jr. ist nicht mein Sohn“: Trump präsentiert russischen Vaterschaftstest

Im Fall der Veröffentlichung brisanter E-Mails zu Russland-Kontakten von US-Präsident Trumps ältestem Sohn Donald Trump Jr. zeichnet sich eine überraschende Wendung ab. In einer Pressekonferenz gab Präsident Trump vor Journalisten bekannt, dass es sich bei Donald Jr. in Wahrheit gar nicht um seinen Sohn handelt.

Als Beweis für diese Behauptung legte Trump einen Vaterschaftstest vor, welcher ihm von russischen Hackern über das Darknet zugespielt wurde. Das Testergebnis beweist eindeutig: Donald Trump Jr. heißt eigentlich Covfefe Sputnik und ist der uneheliche Sohn einer illegal eingewanderten Tänzerin aus Mexiko und eines abgestürzten russischen Kosmonauten, dem Mitte der 70er Jahre die Flucht aus der Area 51 gelang.

Dementi

Präsident Trump gab sich erbost: „Dieser Mister Donald Trump Jr., den ich nicht kenne und noch nie in meinem Leben gesehen habe, ist nicht mein Sohn. Alle Berichte der Mainstream-Medien dazu sind Fake News.“

Trotz des Dementis von Trump halten sich jedoch hartnäckige Gerüchte, wonach Trump Jr. sehr wohl mit dem US-Präsidenten verwandt sein könnte. Ein Insider aus dem Weißen Haus berichtet der New York Times, dass Trump fieberhaft nach einem neuen Sohn sucht und sogar schon einen möglichen Kandidaten gefunden hat:

Ailura/Wikipedia, CC-BY-SA 3.0

Alternative Medien wie Breitbart.com und krone.at vermuten dahinter den „wohl größten Fall von Samenraub nach Boris Becker“, initiiert von CNN, CIA, Hillary Clinton und radikalliberalen Kommunistennetzwerken aus Nordkorea.

2 Kommentare

2 Comments

  1. P. Utin

    13.07.2017 um 19:18

    Eigentlich müßte sich Trump jun. von Trump(el) sen. distanzieren.

  2. P. Utin

    13.07.2017 um 12:26

    Eigentlich müßte sich Trump jun. von seinem Vater, Trump(el) sen. distanzieren.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben