Nachdem die US-Justiz den Einreisestopp für viele Muslime gekippt hat, setzt US-Präsident Donald Trump nun auf strenge Einreisekontrollen. Trump wird die Aufgabe persönlich in die Hand nehmen und jede muslimische Frau ganz genau kontrollieren.

„Ich werde jede Frau sehr intensiv unter die Lupe nehmen“, teilt Trump Medienvertretern im Trump Tower mit. „Außer die hässlichen und fetten Weiber, die bleiben sowieso draußen.“ Er dreht sich lachend zu seiner Frau Melania Trump um, die gequält zurücklächelt. „Schlechte Menschen strömen herein. Und viele hässliche Weiber. Schlecht! Hässlich! Traurig! Aber wir werden sie alle stoppen! Gut! Sehr gut! Toll!“

Kilometerlange Schlangen

Da Trumps Hände extrem klein Hände sind, braucht er für jede Kontrolle circa sechs mal so lang wie ein durchschnittlicher Security. Zusätzlich mussten für ihn extra Handschuhe in Kleinkindergröße angefertigt werden. An den Flughäfen sind kilometerlange Schlangen entstanden. Auch deshalb, weil Trump, egal wohin er geht, alle Frauen kontrolliert – auch in allen Restaurants und Shops.

Gefallen am Islam

Trump findet zur großen Überraschung vieler politischen Beobachter immer mehr Gefallen am Islam: „Ich kann mir gut vorstellen, dass meine Tochter Ivanka zu diesem bisher sehr unterschätzen Glauben konvertiert und sich ebenfalls einer strengen Einreisekontrolle unterziehen lassen muss. Make Allah Great Again!“