Spindeleggers Nase lost Haialarm auf Mallorca aus

PALMA DE MALLORCA (SPANIEN) – Pedro T., Rettungsschwimmer auf Mallorca, traute seinen Augen nicht, als plötzlich die Finne eines Hais nur zwanzig Meter vor dem Strand auftauchte. Sofort begann er, alle Urlauber aus dem Wasser zu dirigieren.

Doch nur Augenblicke später konnte der Spanier aufatmen: die vermeintliche Finne stellte sich als Nase von Michael Spindelegger heraus, der im Meer Rückenschwimmen übte.

Rückblickend gibt sich T. verärgert: „Vor allem im Hinblick der jüngsten Haisichtungen im Mittelmeer halte ich es für unverantwortlich vom Herrn Vizekanzler, seine Nase nicht zumindest mit einem Verkehrshütchen zu bedecken.“

Dem Außenminister ist die Angelegenheit unangenehm: „Es tut mir wirklich Leid, dass ich solch einen Aufruhr verursacht habe. Ich kann aber auch nix dafür. Was soll ich denn machen? Ich will ja nur ein wenig schwimmen, bevor der Wahlkampf anfängt.“

Spindelegger wurde später am selben Tag dabei beobachtet, wie er aus einem Porzellanladen verwiesen wurde, nachdem er mit seiner Nase eine teure Blumenvase zertrümmert hatte.

(Foto: ÖVP)

  • Sandman

    Lasst den armen Spindi doch schwimmen, jetzt wo er doch weis das der Wahlkampf auf unbestimmte Zeit verlängert wurde! Und er hat doch eh was angehabt damit ihn keiner mit einem Weissen Hai verwechselt!