Advertorial
Bezahlte Anzeige

Sechs Gesundheitstipps für die Zeit nach der Gesundheitsreform

Wavebreakmedia / Depositphotos

Österreich hat eines der besten Gesundheitssysteme der Welt. Nun drohen aber Einschnitte und Einsparungen. Doch keine Sorge! Mit diesen praktischen Tipps können Sie das beste aus der Situation machen:

1. Seien Sie offen für neue Gesichter. Im Primary Healthcare Center werden Sie bei jedem Besuch jemanden Neuen kennenlernen.

2. Ihr Arzt wird bald sehr weit entfernt von Ihrem Wohnort sein. Nehmen Sie sich rechtzeitig Urlaub für die mehrstündige Reise in das Primary Healthcare Center.

3. Nutzen Sie lange Wartezeiten: Bestellen Sie Ihre Geschäftskunden für die Sitzung ins Wartezimmer des Arztes, denn Sie werden dort bald mehr Zeit verbringen als im Büro.

4. Nehmen Sie dem Arzt im Spital einen Becher Kaffee mit. Er hat wahrscheinlich gerade eine 80-Stunden-Schicht hinter sich und wird ihn brauchen.

5. Bemühen Sie sich, im Krankenhaus besonders freundlich zum Portier zu sein. Denn wenn es an Ärzten mangelt, wird er vielleicht noch Mitglied des interdisziplinären, multiprofessionellen Behandlungsteams.

6. Seien Sie während der Wartezeiten produktiv, um in dieser Zeit ein komplettes Medizinstudium zu machen und sich selbst zu behandeln.

Weitere Informationen auf Weniger ist nicht mehr

Bezahlte Anzeige

2 Kommentare

2 Comments

  1. Peter Hofmüller

    10.07.2017 um 14:07

    Ach ja…..

  2. OH

    03.07.2017 um 12:05

    Danke, dass ihr der Ärztekammer noch eine Plattform zur Angstmache bietet.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben