Neues Strache-Drohvideo aufgetaucht

Auf YouTube wurde ein neues Drohvideo von Heinz-Christian Strache hochgeladen. Dabei wiederholte er seine Ankündigung, hunderttausende Österreicher außer Landes zu schaffen und dutzende Gebetshäuser verschiedener Religionen niederzureißen.

In der dreiminütigen Videobotschaft bezeichnete er sämtliche Regierungsmitglieder als „Lügner“ und bezichtigte sie des Hochverrates. Anschließend kündigte er wie zuvor in anderen Videos an, dass der Endsieg nahe sei. Wieder wurde das Video auf dem angeblichen Account der kriminellen Organisation FPÖ hochgeladen, auf dem schon ähnliche Botschaften verbreitet wurden.

Der Aufenthaltsort von Strache ist momentan nicht bekannt. Er wird jedoch in den Hohen Tauern im Grenzgebiet zwischen Salzburg, Steiermark, und Kärnten vermutet.

Das neue Lebenszeichen dürfte wohl sämtlichen Gerüchten Einhalt gebieten, wonach Strache bei einem Drohnenangriff am Großglockner letzten März umkam. Bei diesem Angriff wurde ein komplexes Höhlensystem der FPÖ inklusive Waffenlager zerstört. Ob auch Strache dem Angriff zum Opfer fiel, war bisher unklar.

Für Dr. Hartfried Rainer, Professor für Psychologie an der Universität Wien, kommt das Drohvideo keinesfalls überraschend. Vor allem in Hinblick auf die Nationalratswahl diesen Herbst wird die FPÖ wohl auch in den kommenden Wochen weiterhin Angst und Verunsicherung schüren. „Das ist ihr Kapital, ihr Treibstoff“, so Rainer weiter.

Strache ist nun schon seit einem knappen Jahrzehnt flüchtig. Seit Jahren schon steht er an der Spitze der Fahndungsliste des Innenministeriums. Laut Behörden ist er mit einem großkalibrigen Mundwerk bewaffnet und versteht es, Menschen zu manipulieren und hinters Licht zu führen. Zeugen berichten, er neige außerdem zu impulsivem, aggressivem Verhalten. Der spirituelle Anführer der FPÖ gilt daher als extrem gefährlich.

1 Kommentar

  1. Horst Antworten

    Großartiger Artikel!
    Hat den noch keiner gefunden oder warum gibts hier keine Kommentare?
    Wär zu schade…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *